Zum Inhalt springen
Inhalt

Snowboard Podladtchikov und Haller siegen in Laax

Die Schweizer Snowboard-Stars haben das European Open auch am zweiten Finaltag geprägt. Iouri Podladtchikov und Ursina Haller sicherten sich in der Halfpipe beim WST-Event der höchsten Kategorie die Siegerchecks.

Iouri Podladtchikov setzte sich vor Trainingspartner Christian Haller und Janne Korpi (Fi) durch. Dies, obwohl er unmittelbar vor den X-Games und Olympia das Risiko dosierte. Im 2. Run erhöhte er den Schwierigkeitsgrad leicht und drehte gleich zwei geschraubte Doppel-Saltos in Folge.

Podladtchikov hatte schon 2012 in Laax gewonnen. Seine Bilanz am «Crap Sogn Gion» ist imposant: Seit seinem Debüt 2007 reihte sich der Doppelweltmeister ausnahsmlos in den Top 4 ein.

Premiere von Ursina Haller

Bei den Frauen gewann Ursina Haller vor zwei weiteren Einheimischen, Verena Rohrer und Carla Somaini. Dies hatte vor Haller in Laax keine Schweizer Boarderin geschafft.

Resultate:
Halfpipe Männer: 1. Iouri Podladtchikov (Sz) 86,3. 2. Christian Haller (Sz) 84,9. 3. Janne Korpi (Fi) 83,9. Weitere Schweizer: 8. Markus Keller 59,3. 9. Michael Schärer 53,8. - 10 Finalisten klassiert.
Frauen: 1. Ursina Haller (Sz) 92,2. 2. Verena Rohrer (Sz) 84,9. 3. Carla Somaini (Sz) 66,7. - Sechs Finalistinnen klassiert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Miriam BEO, Laax
    Ein bisschen mehr Credit den Girls bitte! Was die Jungs geleistet haben ist toll, das ist klar. Ich finde es aber ziemlich schade dass deshalb die beiden anderen Schweizerinnen auf dem Girls Podest Verena Rohrer (2.) und Carla Somaini (3.) nicht erwähnt werden. Klar haben einige Internationale gefehlt, doch ihre Runs mussten die beiden trotzdem noch runterbringen. Herzliche Gratulation ALLEN Schweizern auf dem BEO Podest: Isa, Elena, Ursina, Vreni, Carla, Iouri und Hitsch!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Miriam BEO, Laax
    Ein bisschen mehr credit den Girls bitteschön! Was die Jungs bringen ist ja toll aber die beiden Schweizerinnen Verena Rohrer (2.) und Carla Somaini (3.) nicht mal richtig zu erwähnen finde ich schon etwas daneben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen