Zum Inhalt springen

Header

Video
Scherrer versetzt Freestyle-Szene in Staunen
Aus sportpanorama vom 11.10.2020.
abspielen
Inhalt

Snowboarder mit neuem Trick Scherrer: «Hätte nicht gedacht, dass ich das schaffe»

Der Halfpipe-Spezialist präsentiert einen Trick, mit dem er neue Massstäbe setzt. Auch Iouri Podladtchikov schwärmt.

Es ist eine Weltpremiere, die Jan Scherrer in der Pipe auf dem Gletscher in Saas-Fee präsentiert. Nach langer Vorbereitung steht der Toggenburger seinen neuen Trick «Switch Alley-Oop Double Rodeo 1080 Indy to Nose» bereits im 4. Versuch. Die Freude beim 26-Jährigen ist gross: «Es ist ein Riesengefühl. Ich bin selber erstaunt, dass ich es schon am 2. Tag geschafft habe.»

Video
Trainer Regazzi erklärt Scherrers Trick
Aus Sport-Clip vom 11.10.2020.
abspielen

Herantasten mit dem Landekissen

Scherrer hatte den Trick bereits seit 5 Jahren im Kopf. Es sei aber immer eher ein Traumtrick gewesen. «Ich hatte das Gefühl, das wäre das Grösste, was ich machen könnte. Aber ich hätte nicht gedacht, dass ich das mit meinen Fähigkeiten schaffe.» Im Mai tastete er sich dann in Crans-Montana mit Unterstützung eines Landekissens an die Herausforderung heran.

Video
Scherrer: «Es war ein Riesengefühl»
Aus Sport-Clip vom 11.10.2020.
abspielen
Es ist das Schönste, was ich je gesehen habe. Etwas technisch so Schwieriges so spielerisch aussehen zu lassen, ist einfach grandios.
Autor: Iouri Podladtchikov

Früher als erwartet hat es nun auch in der Pipe geklappt. Die Begeisterung ist nicht nur bei Scherrer gross. «Es ist einer der besten Tricks, den man je gesehen hat», freut sich Trainer Regazzi. Auch der zurückgetretene Iouri Podladtchikov schwärmt: «Es ist das Schönste, was ich je gesehen habe. Etwas technisch so Schwieriges so spielerisch aussehen zu lassen, ist einfach grandios.»

Mit dem neuen Trick im Repertoir hebt Scherrer das Niveau laut Podladtchikov noch einmal deutlich an. Der hohe Schwierigkeitsgrad würde auch für eine bessere Benotung sorgen. «Wenn er den Trick steht, steigt seine Durchschnittspunktzahl gleich mal um 10 Punkte. Damit hat er Chancen auf die vordersten Plätze.»

Wettkampf-Premiere «so schnell wie möglich»

Für Podladtchikov sind dies vielversprechende Aussichten für die Olympischen Spiele 2022. «Er hat jetzt ein Jahr Zeit, den Trick bei allen Bedingungen zu üben. Es braucht Erfahrung und deshalb ist es sehr wertvoll, wenn man einen Sprung schon länger im System hat.» Und wann hat Scherrer vor, den Trick erstmals in einem Wettkampf zu zeigen? «So schnell wie möglich. Realistisch ist es schon im ersten Wettkampf.»

Video
Podladtchikov: «Er hat das Niveau noch einmal deutlich angehoben»
Aus Sport-Clip vom 11.10.2020.
abspielen

SRF zwei, sportpanorama, 11.10.20, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen