Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Rückenschmerzen Olympiasieger Galmarini muss Comeback verschieben

Anhaltende Rückenschmerzen machen die Rückkehr in den Weltcup für den Alpin-Snowboarder derzeit unmöglich.

Nevin Galmarini.
Legende: Muss sich gedulden Nevin Galmarini. Freshfocus

Im Februar 2019 hat Nevin Galmarini an der WM in Park City seinen letzten Wettkampf bestritten. Nach einer im November des vergangenen Jahres erfolgten Rückenoperation hat der 34-jährige Engadiner die gesamte letzte Saison verpasst.

Nun wollte Galmarini am Samstag beim Weltcup-Auftakt der alpinen Snowboarder in Cortina d'Ampezzo nach 22 Monaten sein Comeback geben. Doch daraus wird nichts.

Rückkehr im Januar in Scuol als Ziel

Mit der steigenden Belastung hat sich die gesundheitliche Situation in den letzten Tagen wieder verschlechtert. Die hartnäckigen Rückenschmerzen zwingen Galmarini erneut zu einer Pause.

Live-Hinweis

Den Parallel-Riesenslalom beim Weltcup-Auftakt der alpinen Snowboarder in Cortina d'Ampezzo gibt es am Samstag live bei SRF: Ab 17:00 Uhr sind Sie im Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App dabei. Der verletzte Schweizer Nevin Galmarini wird als Co-Kommentator neben Reto Held im Einsatz sein.

«Der Rücken zwickt wieder, das Gefühl ist nicht gut und wir mussten die Physio- und Aufbaustunden nochmals intensivieren. Für meine Rückkehr ist es noch zu früh», sagt der Sieger des Parallel-Gesamtweltcups von 2018. Galmarini plant nun, beim Heimrennen am 9. Januar in Scuol in den Weltcup zurückzukehren.

Video
Archiv: Galmarini schuftet in Magglingen für seine Rückkehr
Aus Sport-Clip vom 06.01.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen