Zum Inhalt springen
Inhalt

Sport Mix Woods erhält Wild Card für Ryder Cup

US-Kapitän Jim Furyk nimmt Tiger Woods in sein Aufgebot. Und: Klare Niederlage für die Schweizer Volleyballerinnen.

Tiger Woods
Legende: Darf in Paris aktiv mitwirken Tiger Woods Keystone

Golfstar Tiger Woods ist beim Ende September in Paris stattfindenden Ryder Cup dabei. Der 42-Jährige erhielt eine der vier Wild Cards von Kapitän Jim Furyk und wird damit dem 12-köpfigen US-Team angehören, das am Traditionsevent gegen Europa antritt. Woods, der nach überstandenen Rückenproblemen erst seit Januar wieder regelmässig an den Turnieren der US-Tour teilnimmt, wird zum 8. Mal für die USA abschlagen.

Der Schweizer Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen ist der Start ins internationale Turnier in Montreux misslungen. Das Team von Trainer Timo Lippuner verlor gegen die favorisierten Chinesinnen in drei Sätzen 21:25, 14:25 und 10:25.

Legende: Video Der Matchball bei Schweiz - China abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2018.

Nach einem vielversprechenden Beginn bauten die Schweizerinnen immer mehr ab. Am Volley Masters, das in zwei Vierergruppen ausgetragen wird, stehen am Donnerstag und Freitag weitere Partien des Heimteams gegen Italien und die Türkei auf dem Programm.

Die 10. Etappe der Spanien-Rundfahrt wurde zur Beute von Elia Viviani. Der Italiener siegte am Tag nach dem ersten Ruhetag in Fermoselle nahe der portugiesischen Grenze vor dem slowakischen Weltmeister Peter Sagan, der zum dritten Mal an der aktuellen Vuelta mit Platz 2 vorlieb nehmen musste. Für Viviani war es bereits der zweite Tagessieg an der Spanien-Rundfahrt.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen. Der Brite Simon Yates führt weiterhin lediglich eine Sekunde vor dem Spanier Alejandro Valverde.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 04.09.2018, 22:00 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.