Schmid und Meier Botschafter der «Sports Awards»

Sarah Meier, Sportlerin des Jahres 2011, und Mike Schmid, Newcomer des Jahres 2010, engagieren sich als Botschafter für die «Sports Awards». Für beide war die Auszeichnung eine grosse Anerkennung ihrer sportlichen Leistungen.

Mike Schmid und Sarah Meier engagieren sich als Botschafter der «Sports Awards». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Engagement Mike Schmid und Sarah Meier als Botschafter der «Sports Awards». Geri Born/Schweizer Illustrierte

Skicrosser Mike Schmid wurde 2010 nach seinem Olympiasieg in Vancouver zum Newcomer des Jahres gewählt. Nicht unverdient, denn der Berner Oberländer war den ganzen Winter 2009/2010 der Stärkste in den telegenen Verfolgungsrennen und sicherte sich neben Olympiagold auch den Sieg im Gesamtweltcup.

Zusatzinhalt überspringen

«Sports Awards» auf SRF

Die Sportler und Sportlerin des Jahres sowie die weiteren Auszeichnungen des Jahres werden am 16. Dezember 2012 anlässlich der Verleihung der «Sports Awards» ausgezeichnet. Die von Rainer Maria Salzgeber und Steffi Buchli moderierte Gala wird ab 20.05 Uhr auf «SRF 1» ausgestrahlt.

Seit Olympiasieg mit Verletzungen zu kämpfen

 «Die Wahl zum Newcomer des Jahres durch die Sportfans war eine zusätzliche Anerkennung meiner sportlichen Leistungen. Als Botschafter der Newcomerwahl möchte ich deshalb junge Sportlerinnen und Sportler ermutigen, ihre Träume zu verwirklichen und voll auf die Karte Sport zu setzen», so Schmid.

Schmid kennt die Höhen und Tiefen eines Aufsteigers: Seit seinem Olympiaerfolg und dem Weltcup-Gesamtsieg hat er bis heute immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Wahl für Meier das «Tüpfchen auf dem i»

An der EM 2011 in Bern erlebte Sarah Meier ein Karriereende, das triumphaler und emotionaler nicht hätte sein können. Die damals 27-jährige Bülacherin gewann die lang ersehnte Goldmedaille. Der Titelgewinn als Sportlerin des Jahres war danach nur noch Formsache: Sie wurde mit über 45 Prozent der Stimmen zur Schweizer Sportlerin gewählt.

 «Die Wahl zur Sportlerin des Jahres war das Tüpfchen auf dem i. Ich war bereits mehrmals nominiert und freute mich deshalb umso mehr über den prestigeträchtigen Titel zum Abschluss meiner Profikarriere. Als Botschafterin der Sports Awards möchte ich darauf hinweisen, wie wichtig solche Titel als Anerkennung unserer Leistungen sind», so Meier.