Zum Inhalt springen
Inhalt

Hobby-Triathletin am Ironman Malin Gren und das Rennen ihres Lebens

Wie sich die Hobby-Triathletin Malin Gren den Traum vom Ironman auf Hawaii erfüllte.

Legende: Video «sportpanorama plus»: Malin Gren an der Ironman-WM auf Hawaii abspielen. Laufzeit 20:49 Minuten.
Aus sportpanorama plus vom 14.10.2018.

Erst seit 3 Jahren betreibt die ehemalige Schwimmerin Malin Gren Triathlon. Sie ist 31 Jahre alt und arbeitet in einem 60-Prozent-Pensum als Projekt-Controllerin in einem Architekturbüro. Ihr Vater ist die GC-Abwehrlegende Mats Gren.

Mitte August geschah dann das Unerwartete: Gren gewann bei ihrem ersten Ironman-Wettkampf im schwedischen Kalmar ihre Alterskategorie und qualifizierte sich direkt für die WM auf Hawaii.

Es war hart. Sehr hart. Und unglaublich heiss.
Autor: Malin Gren

Am Sonntag stand nun das Triathlon-Highlight des Jahres auf dem Programm. Gren absolvierte den härtesten Wettkampf der Welt in 11 Stunden, 5 Minuten und 36 Sekunden. «Es war hart. Sehr hart. Und unglaublich heiss», meinte die ausgepumpte, aber überglückliche Gren nach dem Rennen.

Legende: Video Das Kühlprozedere von Malin Gren am Ironman abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.10.2018.

Welchen Aufwand die Teilnahme am Ironman auf Hawaii mit sich bringt, wie sich die Hobby-Athletin auf den Anlass vorbereitete und welche Qualen sie während des Wettkampfes ertrug, erfahren Sie im «sportpanorama plus»-Beitrag.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Meier Müller (MeierMüller)
    Ganz guter Beitrag, aber es gibt so viele Schweizer/innen die hart für eine Quali in Hawaii gearbeitet haben und dann sich auch für die SCHWEIZ sich ins Ziel gekämpft haben. Warum zeigt man einen Betrag über eine Teilnehmerin, die für Schweden startet???? Anyway, herzliche Gratulation an alle Atlethen, dass sie überhaupt den Weg nach Hawaii geschafft haben!!! @SRF; vielleicht könnt ihr im nächsten Jahr - wenigstens einen Teil - des Ironman Word Championchip live übertragen???
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas F. Koch (dopp.ex)
    Ob 100% man 100% arbeitet oder 60%. Man kann sich nicht gleich vorbereiten, wie jemand der sich 100% auf den Sport konzentrieren kann. Wie ich schon schrieb, gerade diese viel weniger trainierten, die gegen die Elemente, sich selbst und den Kontrollschluss kämpfen haben die grösste Hochachtung verdient. Vielleicht sogar noch die Grössere, wie die Profis. Darum stimmt es, dass jede und jeder, die/der es bis ins Ziel schafft ein Sieger ist und genauso feiern darf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler (Stefan Gisler)
    Tjs.. Ein guter Freund hat sich vor 4 und 5 Jahren für Hawaii qualifiziert, miz 45 Jshren, arbeitet 100% hst 2 Ki der, trainiert morgens oder über Mittag.. Das ist ein Hobby Triathlet mit 9.45 als Bestzeit. Nur weil dss die Tochter von Mats Gren ist so ein Theater zu machen. Weiss nicht was s da so aussergewöhnlich sein soll.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Konrad Pfister (Konrad Pfister)
      Ihr guter Freund leistet eben auch aussergewöhnliches... ich leiste auch aussergewöhnliches für mein Alter, auch wenn ich keine Wettkämpfe bestreite :-) . Die Medien können sich nicht für jeden interessieren...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen