Zum Inhalt springen

Header

Video
Ryf jubelt in Utah über WM-Titel
Aus Sport-Clip vom 08.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 37 Sekunden.
Inhalt

Solothurnerin jubelt in Utah Ryf ist zum fünften Mal Ironman-Weltmeisterin

Daniela Ryf findet nach einer schwierigen Saison 2021 zurück zu alter Stärke. Die 34-jährige Solothurnerin wird zum 5. Mal Ironman-Weltmeisterin.

Daniela Ryf vermochte sich in St. George im US-Bundesstaat Utah auf der Radstrecke – ihrer Paradedisziplin – entscheidend von den Konkurrentinnen abzusetzen. Ihren grossartigen Wettkampf, den sie in 8:34:59 Stunden beendete, rundete sie mit einem Marathon unter 3 Stunden ab.

Im Ziel schrie die 34-jährige Solothurnerin ihre Freude heraus und zeigte alle Finger der rechten Hand – gleichbedeutend für ihre nun 5 Ironman-WM-Titel. Die ersten 4 hatte sie von 2015 bis 2018 auf Hawaii gewonnen. 2019 bei der letzten Austragung hatte es wegen Magenproblemen mit Rang 13 eine Enttäuschung abgesetzt.

Audio
Ryf: «Meine Hände sind fast eingefroren»
02:10 min
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 10 Sekunden.

«Zweieinhalb Jahre mussten wir warten, nun bin ich so glücklich», sagte Ryf nach ihrem Zieleinlauf. Der Wettkampf in St. George wurde als Ersatz für die 2021 verschobene WM durchgeführt. Im Oktober findet – wie gewohnt auf Hawaii – eine 2. Ironman-WM statt.

Ryf hatte sich im vergangenen Jahr, in welchem sie mit gesundheitlichen Rückschlägen zu kämpfen hatte, auch von ihrem langjährigen Trainer Brett Sutton getrennt.

Video
Der Zieleinlauf von Daniela Ryf
Aus Sport-Clip vom 08.05.2022.
abspielen. Laufzeit 32 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Winteler  (Wiwa 54)
    @YvanBVB09: ich denke sehr wohl, das #SRF eine Bringschuld hat, wenn Daniela Ryf am Start ist. Für Fussball, für Eishockex-WM oder für Champions League, wird bereits wochenlang im Voraus Werbung betrieben. Macht man dies deshalb, weil hier die Werbeeinnahmen fliessen und bei einem grossartigen Erfolg einer Einzelsportlerin nicht?. Wir bezahlen mit unsere Zwangsgebühren die Leute, die bei SRF arbeiten. Information wird da gross geschrieben,,gemäss#SRF, warum also nicht bei Daniela Ryf??
    1. Antwort von Peter Wullschleger  (swisspeter6)
      Ganz Ihrer Meinung.
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Ebenfalls ganz Ihrer Meinung!
    3. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ich bin auch ihrer Meinung!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Diese Frau ist eine Granate, herzliche Gratulation und so wieder zurückzukommen, Chapeau und grosse Klasse!
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Ich bin auch ein wenig enttäuscht über die fehlende Vorberichterstattung. @SRF, das ginge doch auch ohne ein Interview? So ging dieses Rennen völlig an mir vorbei.