Zum Inhalt springen

Header

Video
Auch die Ironman-WM muss verschoben werden
Aus sportflash vom 15.05.2020.
abspielen
Inhalt

Verschiebung wegen Corona Ironman auf Hawaii erst im Februar

Auch die Ironman-WM auf Hawaii muss vor der Corona-Pandemie kapitulieren. Die am 10. Oktober geplante Veranstaltung wird auf Februar verschoben.

Die Veranstalter begründeten den Entscheid mit den geltenden Richtlinien auf Hawaii und den weltweiten Reisebeschränkungen wegen der Pandemie. Als neuen Termin haben die Verantwortlichen den 6. Februar 2021 vorgesehen. Damit wird der WM-Titel im nächsten Jahr zweimal vergeben.

Durch die Verschiebung kehrt die Weltmeisterschaft auf Hawaii in ihren ursprünglichen Wettkampf-Monat zurück. Die ersten fünf Austragungen von 1978 bis 1982 fanden im Februar statt. 1981 wurde der zusehends an Zuspruch gewinnende Wettkampf aus organisatorischen Gründen von der Insel Oahu mit der Hauptstadt Honolulu nach Kona auf Big Island verlegt.

Der grosse Schweizer Trumpf bei den Frauen, Daniela Ryf, erhält durch die Verschiebung vier zusätzliche Monate zur Vorbereitung. Ryf hat den Ironman Hawaii in den letzten fünf Jahren viermal gewonnen.

Video
So war es 2018: Ryf gewinnt auf Hawaii in Rekordzeit
Aus Sport-Clip vom 14.10.2018.
abspielen

Auch 70.3-WM muss weichen

Verschoben ins kommende Jahr wurde auch die 70.3-WM. Für die Ende November in Taupo in Neuseeland vorgesehenen Rennen steht der neue Termin noch nicht fest.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen