Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

6:3 gegen Rychenberg Torhungriger Rüegger führt GC zum deutlichen Sieg

GC führt im Playoff-Viertelfinal gegen Rychenberg mit zwei Längen. Die Stadtzürcher gewinnen in Winterthur 6:3.

Legende: Video Rüeggers Tor zum 5:2 abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportlive vom 09.03.2019.

50 Minuten lang hoffte Rychenberg zu Recht auf den Ausgleich in der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen GC. Die Winterthurer, die im Vorfeld der Partie kräftig die Werbetrommel gerührt hatten, hielten vor 1950 Zuschauern in der ausverkauften Heimhalle das 2:2.

Dann aber drehten die Stadtzürcher auf:

  • 50. Minute: Florian Wenk gelingt mit einem präzisen Schuss ins Lattenkreuz das 3:2.
  • 53. Minute: Joel Rüegger lässt sich geschickt zurückfallen und steht plötzlich frei. Einen Rückpass verwertet er abgebrüht zum 4:2.
  • 55. Minute: Wieder ist es Topskorer Rüegger, der mit seinem 3. Treffer des Abends die Entscheidung herbeiführt. Claudio Laely bedient ihn mustergültig.

An Rüegger führte in dieser Partie kein Weg vorbei. Als Rychenberg dank des Anschlusstreffers zum 3:5 noch einmal Hoffnung schöpfte, schlug der 24-Jährige ein 4. Mal zu und schoss zum 6:3-Endstand ein.

Legende: Video Rüegger: «Geduld wurde belohnt» abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus sportlive vom 09.03.2019.

Umstrittene Schiedsrichter-Entscheidung

Der Matchwinner hätte schon vor dem torreichen Schlussdrittel die 3:2-Führung erzielen können. Er versenkte den Ball nach einem Lattenschuss seines Teamkollegen Christoph Meier zwar im Netz, hielt den Stock nach Ansicht der Schiedsrichter aber knapp über Kniehöhe. Der Treffer zählte nicht.

Legende: Video Rüeggers vermeintliches 3:2 abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus sportlive vom 09.03.2019.

Die Partie hatte im Mittelabschnitt so richtig Fahrt aufgenommen. Innert 27 Sekunden waren in der 24. Minute zwei Treffer gefallen. Laely, der 4 Skorerpunkte erzielte, glich die 2:1-Führung durch den Winterthurer Yves Huser postwendend aus.

Alligator Malans - Chur 6:4

Im Bündner Viertelfinal-Duell führt Malans die Serie mit 3:0-Siegen an und hat am kommenden Samstag die Möglichkeit, den Halbfinal-Einzug perfekt zu machen. In der Sporthalle Lust machte das Heimteam den Unterschied kurz vor und kurz nach der 1. Drittelspause, als Christoph Camenisch und Marco Daniel Karlander von 2:2 auf 4:2 stellten.

Floorball Köniz - Zug 12:6

2:1 steht es in der Serie nach der Abfertigung Zugs für die favorisierten Berner. Mit 4 Treffern in jedem Drittel war der Sieg nie gefährdet. Mit einem Hattrick zwischen der 5. und der 12. Minute brachte Patrik Doza Köniz bereits früh auf die Siegerstrasse. Der Stürmer konnte sich insgesamt 5 Skorerpunkte gutschreiben lassen.

Live-Hinweis

Die 3. Partie in den Playoff-Viertelfinals zwischen Chur Unihockey und Alligator Malans können Sie am 16. März ab 17:00 Uhr live bei SRF mitverfolgen.

Wiler-Ersigen - Uster 6:4

Auch Usters dritter Versuch, Wiler-Ersigen zu bezwingen, misslang. Den Bernern fehlt noch ein Sieg, um sich für den Halbfinal zu qualifizieren. Wiler wurde indes stärker gefordert als noch zuletzt. Einen 0:2-Rückstand drehte das Heimteam zum 4:2. Zweimal kam der Gast aus dem Zürcher Oberland noch heran, der Treffer von Claudio Mutter in der 57. Minute besiegelte das Schicksal der Ustermer aber.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 9.3.2019, 16:50 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.