Zum Inhalt springen

Header

Audio
Pause im Unihockey, aber nur dort
abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Inhalt

Anderswo wird gespielt Warum nur die Unihockeyaner pausieren

Im Handball, Basketball oder Volleyball schreitet die Saison voran. Nur im Unihockey wird pausiert. Weshalb eigentlich?

Trotz Corona setzen alle grösseren Schweizer Hallensport-Ligen ihren Meisterschaftsbetrieb fort. Alle Ligen? Nicht ganz. Während im Handball, Basketball oder Volleyball die Saison voran schreitet, befinden sich die Unihockeyaner in der Corona-Pause.

Seit Mitte Oktober ruht der Spielbetrieb bei den Unihockeyanern. Weshalb dies so ist, erklärt Daniel Bareiss, Zentralpräsident von Swiss Unihockey, im obigen Audio-Beitrag. Auch Patrice Hitz, der Ligapräsident der NLA-Handballer, kommt zu Wort. Er zeigt auf, warum in seiner Sportart von einem Saison-Unterbruch abgesehen wurde.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Allen voran für die UH-Junioren auf allen Stufen, ist dieser Entscheid hart weg zu stecken. Sollten diese Saison keine Meisterschaftsspiele für die Sprösslinge mehr stattfinden, dann wäre dies nach der letzten abgebrochenen Saison bereits die zweite Saison ohne Entscheidungsrunden. Den Kindern so viel weg zu nehmen, obwohl Unihockey für diese noch das einzige Fixe pro Woche ist, was richtig Spass macht, würde die entsprechenden Betriebe und Verbandsverantwortlichen in Bedrängnis bringen. Spielen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Meister  (Meisterstef)
    Schade aber auch verständlich. Hoffe es geht bald weiter!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen