Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Hofbauer: «Das Ganze wird mir enorm fehlen» abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.12.2018.
Inhalt

Nach WM-Bronze in Tschechien Rekordspieler Hofbauer tritt aus der Nati zurück

Der 194-fache Internationale Matthias Hofbauer zieht nach dem Bronze-Gewinn gegen Tschechien einen Schlussstrich.

Nach der 10. WM ist Schluss: Mit Matthias Hofbauer verlässt einer der Grössten im Schweizer Unihockeysport die internationale Bühne. Mit 97 Skorerpunkten in 57 Spielen ist der 37-Jährige der erfolgreichste WM-Skorer überhaupt.

Für mich ist der Moment da, wo ich sagen kann: Jetzt kann ich meine Nati-Karriere mit einem guten Gefühl beenden.
Autor: Matthias Hofbauer

Insgesamt erzielte Hofbauer in 194 Länderspielen 139 Tore und 129 Assists und ist damit Rekordnationalspieler und -Torschütze. Mit der Nati gewann er 7 Mal WM-Bronze sowie Silber an den World Games 2017.

«Die Bronzemedaille heute war definitiv meine letzte. Für mich ist der Moment da, wo ich sagen kann: Ich konnte noch einmal alles investieren und hundert Prozent auf dem Feld geben. So kann ich die internationale Karriere mit einem guten Gefühl beenden», begründet Hofbauer seinen Entscheid.

Er ist ein Unikum. Wir können ihn nicht ersetzen, die Lücke müssen wir auf eine andere Art füllen.
Autor: David JanssonNati-Trainer

Auch Nati-Trainer David Jansson kommentierte den Rücktritt seines Captains: «Ein fantastischer Typ, ein absoluter Teamplayer und auch an dieser WM trotz etwas anderer Rolle auf Top-Level. Er ist ein Unikum. Wir können ihn nicht ersetzen, die Lücke müssen wir auf eine andere Art füllen», so der Schwede.

Legende: Video Matthias Hofbauer – das Ende einer Nati-Karriere abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus sportpanorama vom 09.12.2018.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.