Zum Inhalt springen
Inhalt

Unihockey-Playoffs Rychenberg legt wieder vor

Die Winterthurer gewinnen Spiel 3 im Playoff-Viertelfinal gegen die Tigers Langnau mit 8:6 und führen in der Serie mit 2:1.

Legende: Video Zusammenfassung Rychenberg - Tigers Langnau abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2018.

Nach zunächst 2 Siegen des Auswärtsteams hat sich im 3. Spiel des Playoff-Viertelfinals zwischen Rychenberg Winterthur und den Tigers Langnau erstmals die Heimmannschaft durchgesetzt. Der Qualifikations-Sechste schaukelte den 8:6-Sieg nach Hause und führt in der Best-of-7-Serie nun mit 2:1.

Winterthur zittert trotz 6:1-Führung

Rychenberg startete fulminant in die Partie und dominierte das 1. Drittel nach Belieben. Nach 20 Minuten lautete das Skore 6:1 zugunsten der Gastgeber. Langnau steckte aber nicht auf und kam nach 40 Minuten auf 4:6 heran. Die Wende wollte den Emmentalern im letzten Abschnitt aber nicht gelingen.

Bei Winterthur stachen Nils Conrad mit 3 sowie Michel Schwerzmann und Fredrik Holtz mit je 2 Treffern heraus.

Die weiteren Partien

  • Uster - Wiler-Ersigen: Der Qualisieger tat sich gegen Playoff-Debütant Uster lange schwer und lag zwischenzeitlich mit 1:4 und 2:5 in Rückstand. Danach drehte der Schweizer Meister aber auf und gewann die Partie mit 8:6. In der Serie führt Wiler mit 2:0.
  • Köniz - Zug: Auch im 3. Spiel behielt das Heimteam die Oberhand. Köniz setzte sich mit 6:2 durch und legte in der Serie damit auf 2:1 vor. Mann des Spiels war Jan Zaugg mit 3 Treffern.
  • Malans - GC: Nach dem dramatischen Sieg im 1. Spiel (das 4:3 für GC fiel 5 Sekunden vor Schluss) setzte es für GC in Malans eine 2:8-Klatsche ab. Schon nach 8 Minuten hatten die Zürcher mit 0:3 hinten gelegen. Malans nahm damit erfolgreich Revanche und glich in der Serie zum 1:1 aus.

Sendebezug. SRF zwei, sportlive, 03.03.2018, 17:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.