Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wegen Kokain-Konsums Unihockey-Spieler von Kloten-Dietlikon vier Jahre gesperrt

Mikael Karlsson.
Legende: Spielt nicht mehr in der Schweiz Mikael Karlsson. www.unihockey.ch

Der Schwede Mikael Karlsson ist im Oktober 2018 positiv auf Kokain getestet worden. Die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic hat den damaligen Spieler der Kloten-Dietlikon Jets nun für 4 Jahre gesperrt. Die Sperre gilt seit dem 16. November 2018, dem Beginn der provisorischen Sperre, und ist für sämtliche Sportarten weltweit wirksam.

Darüber hinaus muss 37-jährige Karlsson die Kontroll-, Analyse- und Verfahrenskosten sowie eine Parteientschädigung an Antidoping Schweiz im Gesamtbetrag von 2'292.95 Franken übernehmen. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.