Erneute CL-Niederlage für Lugano

Pallavolo Lugano hat auch das 2. Champions-League-Gruppenspiel verloren. Der Schweizer Meister unterlag beim rumänischen Klub Constanta in 81 Minuten mit 0:3 (19:25, 22:25, 18:25).

Lugano mit einem Dreierblock Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vergeblich gestreckt Lugano ging auch im 2. CL-Spiel als Verlierer vom Feld. EQ Images

Zwar rannte Lugano schon früh einem Rückstand hinterher (einzig im 1. Satz lagen die Tessiner mit 5:4 und 6:5 vorne), doch das Team von Mario Motta liess sich aber in keinem der 3 Umgänge entsprechend deutlich distanzieren. Der fünffache rumänische Meister gewann die Partie schliesslich dennoch ohne je gross in Bedrängnis gekommen zu sein.

Mit Stephen Gotch hatte Lugano zwar den besten Punktesammler in seinem Team (16), die Rumänen, bei denen Ex-Lugano-Akteur Nikola Bosic auf der Libero-Position spielte, waren aber breiter abgestützt.

Das 1. CL-Gruppenspiel hatte Lugano zuhause gegen den belgischen Meister Roeselare mit 1:3 verloren. In der nächsten Runde wartet Piacenza.

Telegramm

Constanta - Lugano 3:0 (25:19, 25:22, 25:18)

1099 Zuschauer. - SR Szmydynski/Ovuka (Pol/Bos). - Spieldauer 81 (28, 28, 25) Minuten.

Constanta: Zhekov (Passeur/ 3 Punkte), Petkov (12), Janic (14), Spinu (8), Simeonov (9), Rosic (Libero); Stancu (3), Pavel (1), Laza (4), Aciobanitei.

Lugano: Salas (Passeur/ 1Punkt), Jakovljevic (8), De Prà (10), Gotch (16), Aguilera (4), Del Valle (Libero); Brunão (2), Brander (1), Sanders, Savic.