Erster Satzverlust für Volero

Volero Zürich hat auch sein abschliessendes Gruppenspiel in der Champions League gewonnen, beim 3:1 in Jekaterinburg aber erstmals einen Satz abgegeben.

Video «Volero mit dem 6. Sieg im 6. Spiel» abspielen

Volero mit dem 6. Sieg im 6. Spiel

0:16 min, vom 26.1.2016

Nach dem 19:25 verlorenen Startsatz zeigte Volero eine Reaktion und setzte sich in den weiteren Sätzen mit 25:18, 25:11 und 25:12 durch. Vor allem am Netz (18 Blockpunkte) war das Team von Trainer Avital Selinger dem Gegner klar überlegen. Und im Angriff stach mit 23 Punkten einmal mehr die Ukrainerin Alessja Rychljuk heraus.

Wie die Zürcherinnen stehen auch die Russinnen in den Playoffs, die am 9. Februar beginnen. Das Final-Four-Turnier findet am 9./10. April statt.

Lugano unterliegt Rzeszow

Bei den Männern blieb das bereits ausgeschiedene Lugano gegen Gruppensieger Rzeszow aus Polen chancenlos. Immerhin können die Tessiner ihre Europacupsaison fortsetzen: Als drittbester Gruppendritter qualifizierten sie sich für die Viertelfinals im CEV-Cup.

Champions League Frauen, Gruppe D:

Jekaterinburg-Volero Zürich 1:3 (25:19, 18:25, 11:25, 12:25).
Klassement: 1. Volero 6/18. 2. Jekaterinburg 6/10. 3. Partizan Belgrad 5/4. 4. Cannes 5/1.

Champions League Männer, Gruppe G:

Lugano-Rzeszow 0:3 (23:25, 17:25, 18:25).
Klassement: 1. Rzeszow 6/18. 2. Asse-Lennik 6/10. 3. Lugano 6/7. 4. Constanta 6/1.