Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Volleyballer wahren Chance auf EM-Teilnahme
Aus Sport-Clip vom 15.05.2021.
abspielen
Inhalt

Frauen mit klarer Niederlage Schweizer Volleyballer feiern kapitalen Sieg

  • Die Schweiz gewinnt das 5. Gruppenspiel am EM-Qualifikations-Turnier in Ploiesti (ROU) gegen Rumänien mit 3:2 (21:25, 25:21, 21:25, 25:22, 15:7).
  • Nach dem 3. Sieg liegt die Schweiz hinter Leader Slowakei auf dem 2. Rang und wahrt die Chance auf die EM-Teilnahme im September (Polen, Tschechien, Finnland und Estland).
  • Im abschliessenden Gruppenspiel trifft die Schweiz am Sonntag auf das noch punktelose Albanien (18:50 Uhr live bei SRF).
  • Die Schweizer Frauen bleiben ohne die Top-Spielerinnen im bedeutungslosen Spiel gegen Belarus chancenlos.

Eigentlich hatten sich die Schweizer im wegweisenden Spiel gegen Rumänien schon auf einen herben Dämpfer einstellen müssen. Das Team von Trainer Mario Motta lag im 4. Satz mit 6:13 im Hintertreffen und steuerte einer klaren Niederlage und 0 Punkten entgegen.

Doch die Schweizer schafften die kaum für möglich gehaltene Wende doch noch und kämpften sich ins Tiebreak. Die Kurzentscheidung war schliesslich eine klare Angelegenheit für die Schweizer. Nach gut 2 Stunden stand der 21:25, 25:21, 21:25, 25:22, 15:7-Sieg fest.

EM-Quali Männer

Box aufklappenBox zuklappen

Gruppe E. 5. Runde
Rumänien - Schweiz 2:3 (25:21, 21:25, 25:21, 22:25, 7:15).
Rangliste: 1. Slowakei 5/15. 2. Schweiz 5/8. 3. Rumänien 5/7. 4. Albanien 5/0.

Bemerkung: Die Gruppensieger und 5 von 7 Gruppenzweiten qualifizieren sich für die EM im September in Polen, Tschechien, Finnland und Estland.

Rang 2 müsste sicher sein – doch reicht das?

Die Schweiz sicherte sich damit im Kampf um die Qualifikation für die EM im September 2 eminent wichtige Punkte. Das Motta-Team strebt Rang 2 in der Gruppe E an – Platz 1 ist Favorit Slowakei nicht zu nehmen. Für die Titelkämpfe qualifizieren sich der Gruppensieger und 5 von 7 Gruppenzweiten.

Im abschliessenden Gruppenspiel am Sonntag gegen Albanien sind 3 Punkte sowohl budgetiert als auch Pflicht. Somit würde die Schweiz die Gruppenphase mit 11 Punkten beenden. Ob das am Ende reicht, um an der EM in Polen, Tschechien, Finnland und Estland dabei zu sein, hängt auch vom Ausgang der Partien in den anderen Gruppen ab.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das entscheidende Gruppenspiel zwischen der Schweiz und Albanien am Sonntag ab 18:50 Uhr live auf SRF info oder im Stream in der SRF Sport App.

Frauen-Nati ohne Top-Spielerinnen chancenlos

Die Schweizer Frauen-Nati bezog zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Minsk eine klare 0:3-Niederlage gegen Belarus. Das Resultat hat bloss statistischen Wert, denn beide Equipen waren bereits für die Europameisterschaften im Sommer qualifiziert. Nationaltrainerin Saskia van Hintum schonte aus diesem Grund mit Maja Storck und Laura Künzler die besten zwei Schweizerinnen.

EM-Quali Frauen

Box aufklappenBox zuklappen

Gruppe A, 4. Runde
Belarus - Schweiz 3:0 (25:20, 25:12, 25:19).
Bemerkung: Schweiz u.a. ohne Maja Storck und Laura Künzler.

Schlussrangliste (je 4 Spiele): 1. Belarus 12. 2. Schweiz 5. 3. Estland 1.

Belarus und die Schweiz für die Endrunde vom 18. August bis 4. September in Serbien, Kroatien, Rumänien und Bulgarien qualifiziert.

Video
Volleyballerinnen gegen Belarus chancenlos
Aus Sport-Clip vom 15.05.2021.
abspielen

SRF info, sportlive, 15.05.2021, 15:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nico Neumeister  (nn)
    @srf
    Die Herren lagen im vierten Satz zurück und hätten fast 3:1 verloren.
    Zum Glück kam es anders!!!
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Nico Neumeister Guten Tag. Besten Dank für den Hinweis. Den Fehler haben wir in der Zwischenzeit korrigiert. Sportliche Grüsse SRF Sport
  • Kommentar von Arbnor Lekaj  (Arbnorle)
    Da hat das Team wieder einmal super Moral gezeigt! Ist man sogar zuhause in der Stube ins Schwitzen gekommen (wohl eine Art Homeworkout).. HOOPP SCHWIZ! HOOPP ULLIIIII!!!