Gelungene Premiere für Lugano in der Champions League

Lugano ist erfolgreich in seine erste Champions-League-Saison gestartet. Der Schweizer Meister bezwang Arkas Izmir in 2:11 Stunden mit 3:2 und kommt damit seinem Ziel Gruppenplatz 3 schon sehr nahe.

Luganos Bandero sorgt für weiteren Punkt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Smash Luganos Bandero sorgt für weiteren Punkt. Keystone

Die Tessiner reagierten auf den Satzausgleich zum 2:2 cool und gewannen den Entscheidungsumgang gegen den türkischen Meister glatt mit 15:9.

Bei Lugano ragten Adam Simac mit 12 Blocks und insgesamt 19 Punkten sowie der Brasilianer Felipe Bandero mit 21 Punkten, darunter 2 Assen, heraus. Der Angreifer hatte Lugano im Frühling bereits zum ersten Meistertitel geführt und war als wertvollster Spieler (MVP) der NLA ausgezeichnet worden.

Gute Aussichten für Lugano

Mit dem Gewinn der ersten beiden Zähler liegt Lugano im Hinblick auf eine Qualifikation für die Achtelfinals bereits nach dem ersten von sechs Spieltagen ausgezeichnet im Rennen. Izmir galt zusammen mit Trentino (It) als Favorit in der Gruppe D. In der Vierergruppe qualifizieren sich die beiden bestklassierten Teams für die K.o.-Phase.

Nächster Gegner ist in einer Woche der italienische Meister Trentino.