Zum Inhalt springen

Header

Audio
Luca Ulrich versucht sich in Italien (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Inhalt

Volleyball-Profi in Italien Luca Ulrich lebt seinen Traum und muss schnell liefern

Für den Schweizer Volleyball-Nationalspieler Luca Ulrich beginnt in der Emilia Romagna ein neues Abenteuer.

Mit 24 Jahren wagt Luca Ulrich den Sprung ins Ausland. Der Nationalspieler, zuletzt bei Schönenwerd unter Vertrag, spielt in der Saison 2021/22 für Ravenna in der italienischen Serie A. Der wohl stärksten Liga der Welt.

Bei Ravenna, das die letzte Saison in der 12er-Liga auf Rang 10 beendet hat, muss Ulrich sofort liefern. Mit einem Einjahresvertrag ausgestattet bleibt ihm nicht viel Zeit, um sich für eine allfällige Vertragsverlängerung aufzudrängen. «Ich liebe die Herausforderung», sagt der 1,96 m grosse Ulrich. «Es ist immer auch mit der Chance verbunden, als Person und Sportler zu wachsen. Das ist eine gute Sache.»

Wohnung und Auto inklusive

Bis zu 6 Stunden pro Tag trainieren die Profis in Ravenna. Neben der Top-Betreuung in der Sporthalle werden Ulrich vom Klub ein Auto und eine Wohnung zur Verfügung gestellt. Zudem bekommt der letztjährige Schönenwerd-Topskorer einen Lohn ausgezahlt, von dem es sich «gut leben lässt».

Mit welchen Herausforderungen der Ravenna-Söldner auf dem Feld noch zu kämpfen hat, erfahren Sie im obigen Audio-Beitrag.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    Wunderbar, dass die "graue Volleyball-Maus" Schweiz auch endlich Spieler in Top-Ligen exportieren darf. Dies ist für das National-Team und aber für den ganzen Volleyballsport in der Schweiz enorm wichtig. Das Beste daran, er ist nicht der einzige CH-Spieler in der Lega A Uno!