Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Curling-Europameisterschaften abgesagt

Eve Muirhead
Legende: Kämpfen 2020 nicht um EM-Gold Die schottischen Curlerinnen um Skip Eve Muirhead. Keystone

Curling: EM ersatzlos gestrichen

Der Curling-Weltverband WCF hat die für Ende November vorgesehene EM in Lillehammer infolge der Coronavirus-Pandemie ersatzlos gestrichen. Somit finden im ganzen Jahr 2020 keine bedeutenden internationalen Titelkämpfe im Curling statt. Im Frühling wurden bereits die WM der Frauen (im März) und der Männer (Anfang April) abgesagt. Norwegen gehört zu den Ländern mit besonders rigorosen Ein- und Ausreisebeschränkungen. Die Möglichkeit einer kurzfristigen Verlegung der EM in ein anderes Land hat die WCF verworfen.

Leichtathletik: Cross-EM abgesagt

Die für den 13. Dezember vorgesehene Cross-EM in Dublin findet nicht statt. Die unsichere Situation wegen des Coronavirus zwang die Organisatoren zur Absage. Im letzten Jahr waren mit Julien Wanders und Jonas Raess bei der Cross-EM zwei Schweizer in die Top 10 gelaufen.

Video
Archiv: Wanders verpasst 2019 EM-Medaille knapp
Aus sportaktuell vom 08.12.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Derungs  (rede)
    Es ist eben schon der Wahnsinn, was im Moment passiert. Wir müssen endlich akzeptieren, dass das Virus teil unseres Leben ist und bleiben wird. Und entsprechend müssen wir lernen, mit ihm zu leben. Anlässe abzusagen ist der schlechteste Weg, den es gibt, mit dem Virus zu leben. Die Tour de France zeigt ja gerade, dass es mit etwas gutem Willen geht. Ich habe überhaupt kein Verständnis für Veranstalter die sich scheuen, ein Konzept auszuarbeiten und einfach den Anlass absagen.....
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ganz genau! Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Absage ist nicht verständlich und ist ein Zeugnis der grossen Angst, die herrscht auf dem Planeten Erde!
    2. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      Ob diese Absagen wirklich etwas mit Angst vor dem Virus zu tun haben, weiss ich nicht. Vielleicht sind sie auch einfach eine Reaktion auf die vielerorts geltenden Reisebeschränkungen. Unter diesem Aspekt verstehe ich die Absagen durchaus. Dass viele AthletInnen und Publikum nur erschwert an den Wettkampfort oder nachher wieder nach Hause kommen, kann für die Durchführung von solchen internationalen Wettkämpfen schon ein Hindernis sein.
    3. Antwort von Felix Kübler  (Chübelwage)
      hinter solchen Absagen in Sport oder Kultur steckt mehr als nur die Unlust, ein Schutzkonzept auszuarbeiten:
      - Sponsoren, die sich zurück ziehen
      - weniger Plätze für Zuschauer --> weniger Einnahmen
      - Unsicheres Teilnehmerfeld (Einreise- und Quarantänebestimmungen
      - mögliche kurzfristige Absage durch die politischen Institutionen wegen veränderter Umstände
      etc. etc.
      Die Kosten sind dagegen eher zunehmend ...
      Nicht alle Veranstalter sind umfassend subventioniert wie die Tour de France
    4. Antwort von Hubert Glauser  (hubiswiss)
      Sie kennen ja die genauen Gründe nicht für die Absage. Es gibt Sportanlässe die stattfinden andere nicht.
    5. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Wenn Herr Derungs die Defizitgarantie übernimmt, dann können die Events stattfinden.