Zum Inhalt springen
Inhalt

Wintersport-News Hug nutzt Gunst der Stunde

Der Nordisch-Kombinierer wird in Hakuba 9. Ausserdem: Leichter Aufwärtstrend bei Skispringer Deschwanden.

Tim Hug.
Legende: Knackte die Top 10 Tim Hug. Keystone

Im letzten Weltcup vor den Olympischen Spielen ist Nordisch-Kombinierer Tim Hug erstmals in dieser Saison in den Top 10 gelandet. Der Solothurner wurde im japanischen Hakuba 9. Von den Spitzenleuten waren nur Jan Schmid (No) und Akito Watabe (Jap) nach Japan gereist, welche sich um den Gesamtsieg duellieren. Schmid reduzierte seinen Rückstand auf Watabe (3.) auf 20 Punkte.

Skispringer Gregor Deschwanden hat beim Weltcup in Willingen (De) als einziger Schweizer den Finaldurchgang erreicht. Der 2. Satz missriet ihm aber (108 m) und er belegte den 30. Schlussrang. Tagessieger wurde Johann André Forfang (No) mit Sprüngen auf 147,5 und 144,5 m. Simon Ammann liess die Wettkämpfe im Sauerland aus.

Die Hockey-Nati der Frauen hat das zweitletzte Olympia-Testspiel klar verloren. Das Team von Trainerin Daniela Diaz kassierte im südkoreanischen Goyang gegen Kanada eine 0:10-Niederlage. Nati-Keeperin Florence Schelling zog dabei ein blaues Auge ein:

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.