Zum Inhalt springen
Inhalt

Wintersport-News Kein Exploit der Bob-Piloten

Im ersten Saisonrennen im Viererbob-Weltcup feiert Deutschland einen Dreifach-Sieg. Und: Livio Wenger wird in Heerenveen 7. und 16.

Legende: Audio Vogt bei Premiere auf Rang 12 (Radio SRF 3, Bulletin von 22:00 Uhr, 15.12.18) abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
00:22 min

In Winterberg gewann Nico Walther vor Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich und Johannes Lochner den Auftakt zum Viererbob-Weltcup und bescherte Deutschland einen Dreifach-Sieg. Ein beachtliches Resultat erreichte der erst 20-jährige Michael Vogt bei seiner Weltcup-Premiere im grossen Schlitten. Zusammen mit seinen Hinterleuten Alain Knuser, Oliver Gyger und Sandro Michel belegte der Schweizer mit 1,16 Sekunden Rückstand den 12. Rang. Im 2. Durchgang gelang Vogt die neuntbeste Laufzeit.

Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heereenvenn klassierte sich der Schweizer Livio Wenger über 1500 m auf dem 16. Rang. Der Innerschweizer verlor auf die Bestzeit von Thomas Krol (Ho) knapp 3 Sekunden. Im Massenstart schaffte er es auf den 7. Platz.