Zum Inhalt springen

Header

Video
WM-Titel für Hamilton ja – in Mexiko nein
Aus Sport-Clip vom 25.10.2019.
abspielen
Inhalt

Brite kurz vor 6. Titel So wird Hamilton in Mexiko Weltmeister

Der britische Mercedes-Fahrer könnte schon am Sonntag seinen 6. WM-Titel perfekt machen.

17 von 21 Saisonrennen sind bereits über die Bühne gegangen. In der WM-Wertung führt Lewis Hamilton 64 Punkte vor seinem finnischen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Wie in den beiden vergangenen Jahren winkt dem 34-jährigen Briten nun am Sonntag beim GP Mexiko die Chance, in der Weltmeisterschaft alles klar zu machen. Es wäre der 6. Titel nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018.

Lewis Hamilton steht vor dem nächsten Triumph.
Legende: Knallen schon am Sonntag die Korken? Lewis Hamilton steht vor dem nächsten Triumph. Keystone

Das muss passieren, damit Hamilton vorzeitig den Titel holt:

  • Wenn Hamilton gewinnt und die schnellste Rennrunde fährt, darf Bottas höchstens Vierter werden.
  • Ein «einfacher» Sieg reicht dem Briten, wenn Bottas maximal den 5. Platz belegt.

Sendehinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den GP von Mexiko können Sie wie folgt bei SRF live im TV sowie in unserer Sport App mitverfolgen:

  • Samstag, Qualifying: 20:00 Uhr auf SRF info
  • Sonntag, Rennen: 19:30 Uhr auf SRF zwei
  • Wird Hamilton Zweiter, darf Bottas nicht mehr als Rang 8 erreichen, zudem darf der Finne nicht die schnellste Rennrunde drehen.
  • Wird Hamilton Dritter, darf Bottas bestenfalls Zehnter werden und muss ebenfalls ohne schnellste Rennrunde bleiben.
  • Rang 3 und die schnellste Rennrunde bringen Hamilton auch bei einem 9. Platz für Bottas den Titel.

Er wäre die Nummer 4 mit dem Triple

Box aufklappenBox zuklappen

Mit seinem 6. WM-Titel würde Hamilton den legendären Argentinier Juan Manuel Fangio (1951, 1954, 1955, 1956, 1957) hinter sich lassen, nur Rekordweltmeister Michael Schumacher mit 7 Titeln wäre dann noch erfolgreicher (1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004). Zudem kann Hamilton als erst 4. Pilot 3 Weltmeisterschaften in Folge feiern. Das gelang bislang nur Fangio, Schumacher und Sebastian Vettel.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Wie kürzlich zu lesen war, will sich Hamilton dem Klimaschutz verschreiben. Konsequenterweise müsste er dann seine Aktivkarriere als bekanntester Automobilist und damit als Symbolfigur und Vorbild an der Spitze der weltweiten Autofahrerei beenden. Wohlverstanden: Von mir aus kann er weitermachen, aber dann sollte er sich nicht "scheinheilig" an der Klimadiskussion beteiligen.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Da könnten Sie aber noch einer unglaublichen Menge anderen Leuten "Scheinheiligkeit" vorwerfen. Die wenigsten davon sind Motorsportler.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Waeber, hier geht es nicht um andere Leute, sondern eben um Autorennfahrer bzw. um den vermutlich besten Autorennfahrer. Wenn andere Leute sich falsch verhalten, gibt das diesem Autorennfahrer keine Berechtigung, dies ebenfalls zu tun.
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Das sind ja immer wieder die gleichen Rechenspiele. Grundsätzlich ist die WM schon lange entschieden, ob er’s jetzt dieses Wochenende wird oder später interessiert kein Mensch...