Zum Inhalt springen

Header

Video
Rückblick auf den Sauber-Doppelsieg im Jahr 2008
Aus Sport-Clip vom 07.06.2020.
abspielen
Inhalt

Doppelsieg in Kanada Als Sauber unverhofft seine grösste Sternstunde erlebte

Vor 12 Jahren feierte der Hinwiler Formel-1-Rennstall in Montreal seinen grössten Erfolg. Robert Kubica siegte vor Nick Heidfeld.

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte – oder besser gesagt: Freuen sich der Dritte und Vierte. Am 8. Juni 2008 hat Sauber in Montreal seinen einzigen GP-Sieg eingefahren. Und der Hinwiler Formel-1-Rennstall konnte sogar gleich einen Doppelsieg bejubeln.

Wie die Jungfrau zum Kind

Sauber benötigte dazu auch eine gute Portion Glück. Dieses ereilte Sauber in Form eines kuriosen Auffahrunfalls in der Boxengasse. Der in Führung liegende Lewis Hamilton im Mercedes rammte Kimi Räikkönen im Ferrari, worauf beide Piloten ausschieden.

Die beiden Lachenden waren die Sauber-Fahrer Robert Kubica und Nick Heidfeld, die dadurch zum Handkuss kamen. Der Pole, der auf dem Kurs in Kanada ein Jahr zuvor einen Horrorcrash praktisch unbeschadet überstanden hatte, siegte dank seiner Zwei-Stopp-Strategie vor seinem deutschen Teamkollegen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen