«Einfach weg» – Ecclestone nicht mehr F1-Geschäftsführer

Der 86-jährige Bernie Ecclestone wurde am Montag zu seinem Rücktritt gezwungen. Dies bestätigte am Montagabend der neue Besitzer Liberty Media.

Video «Die Absetzung von Bernie Ecclestone» abspielen

Die Absetzung von Bernie Ecclestone

3:40 min, aus sportaktuell vom 23.1.2017

«Ich wurde heute abgesetzt. Bin einfach weg. Das ist offiziell. Ich führe die Firma nicht mehr.» Bernie Ecclestone, Geschäftsführer und Gesicht der Formel 1, wurde von seinem Posten abgesetzt. Dies bestätigte am Montagabend der neue Besitzer Liberty Media. Der 86-Jährige führte die Königsklasse des Motorsports seit rund vier Jahrzehnten.

Carey soll Nachfolge antreten

Nach der Übernahme durch den US-Medienkonzern Liberty Media deutete sich das Ende von Ecclestones Ära bereits an. In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt.

Vorstandschef und neuer starker Mann in der Formel 1 wird der ehemalige TV-Direktor Chase Carey. Ecclestone wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt und soll dem neuen Vorstand künftig zur Seite stehen.

Video «Die Formel 1 hat einen neuen Besitzer» abspielen

September 2016: Die Übernahme der Formel 1

2:54 min, aus Tagesschau vom 8.9.2016