Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Einstieg bei Racing Point Aston Martin ab 2021 mit Formel-1-Werksteam

Der Formel-1-Rennstall Racing Point wird in der kommenden Saison zum Werksteam des Autobauers Aston Martin.

Formel-1-Auto von hinten.
Legende: Volle Kraft voraus Aston Martin mischt ab 2021 in der Formel 1 mit. imago images

Aston Martin kehrt im kommenden Jahr wie erwartet als Werksteam in die Formel 1 zurück. Die Nobelmarke wird allerdings keinen komplett neuen Rennstall aufbauen, sondern die Strukturen und zunächst auch weitgehend das Personal des Racing-Point-Teams übernehmen. Der Antrieb wird weiterhin von Mercedes geliefert.

Bislang ist Aston Martin in der Formel 1 Namenssponsor der Equipe Red Bull, welche mit Honda-Getrieben unterwegs ist.

Wir sehen die Formel 1 als eine zentrale Säule der globalen Marketingstrategie.
Autor: Lawrence Stroll

Treibende Kraft für die Investitionen ist der Unternehmer Lawrence Stroll, dessen Sohn Lance derzeit Stammfahrer bei Racing Point ist. «Wir sehen die Formel 1 als eine zentrale Säule der globalen Marketingstrategie», sagte der kanadische Geschäftsmann. Er hatte zuvor eine erhebliche Summe in den Aston-Martin-Konzern gepumpt.

Konkurrenz für die Top-Teams?

Der 60-jährige Milliardär wird in Kürze auch Vorstands-Chef beim Autohersteller Aston Martin. Ziel soll es gemäss Stroll sein, in der Formel 1 die Spitzenteams Mercedes, Ferrari und Red Bull herausfordern zu können.

Video
Archiv: Kein Saisonauftakt in Melbourne
Aus Sport-Clip vom 13.03.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen