Entwarnung bei Alonso nach Crash bei Testfahrt

Fernando Alonso ist bei Testfahrten in Barcelona verunfallt und musste ins Spital gebracht werden. Gemäss seinem Team McLaren befinde der 33-jährige Spanier in einem «guten Zustand», er ist bei Bewusstsein und ansprechbar.

Fernando Alonso während den Testfahrten in seinem McLaren. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fernando Alonso während den Testfahrten in seinem McLaren. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Nasr mit viertschnellster Zeit

Einen Tag nach Marcus Ericsson (Sd) realisierte mit Felipe Nasr (Br) auch der zweite Sauber-Fahrer bei den Testfahrten in Montmelo bei Barcelona die viertbeste Zeit (0,889 Sekunden Rückstand). Schnellster am letzten Testtag am Sonntag war Lotus-Pilot Romain Grosjean (Fr). Die Saison beginnt in drei Wochen mit dem GP von Australien.

Alonso krachte bei den Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya nach der dritten Kurve gegen eine Mauer. Dies berichteten Streckenbetreiber. Der zweifache Weltmeister war offenbar bei vergleichsweise tiefem Tempo (rund 150 km/h) seitlich gegen die Begrenzungsmauer gekracht.

Nach dem Crash wurde Alonso per Helikopter in ein Krankenhaus geflogen, nachdem er zunächst ins Medical Center der Strecke gebracht worden war.

Fahrfehler oder Defekt?

Der Spanier befinde sich indes in einem «guten Zustand», teilte das McLaren-Team noch am Sonntag nach den medizinischen Untersuchungen mit. Eine Computertomografie ergab, dass sich Alonso keine ernsthaften Verletzungen zugezogen hat.

Noch ist unklar, ob technisches Versagen oder ein Fahrfehler des zweimaligen Weltmeisters Ursache für den Unfall war.