Ferrari dominiert in Sotschi

Die Scuderia-Fahrer überzeugen am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Russland. Kimi Räikkönen ist am Morgen, Sebastian Vettel am Nachmittag der Schnellste.

Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haben gut lachen Den Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel läufts. Getty Images

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel drehte am Freitag in der Olympiastadt Sotschi in 1:34,120 Minuten die schnellste Runde und verwies seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen mit rund zweieinhalb Zehntelsekunden Vorsprung auf den zweiten Rang.

Erst dahinter folgten die beiden Mercedes-Silberpfeile: Valtteri Bottas (+0,670) wurde Dritter vor dem WM-Zweiten Lewis Hamilton (+0,709). Mercedes hatte dabei Pech mit Verkehr auf der Strecke, schien aber auch grundsätzlich noch Zeit auf die Roten zu verlieren.

Sauber-Piloten zurückgebunden

Pascal Wehrlein lag im unterlegenen Sauber als 18. knapp dreieinhalb Sekunden hinter der Spitze, sein Teamkollege Marcus Ericsson verlor gar noch mehr Zeit und musste als 20. mit dem letzten Platz vorliebnehmen.