Formel-1-Motoren werden günstiger und wieder lauter

Das neue Motoren-Reglement für die Formel 1 steht. Die zukünftigen Aggregate sollen günstiger und auch wieder lauter werden. Das freut vor allem die Privatteams und die Zuschauer.

Formel-1-Motor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lauter und billiger Die neuen Formel-1-Motoren. EQ Images/Archiv

Die Preise für die geliehenen Motoren werden in zwei Schritten gesenkt. Auf die kommende Saison hin werden die Antriebe um eine Million Euro billiger, ein Jahr später erfolgt die Senkung um weitere drei Millionen. Die Vereinbarung beinhaltet auch die Garantie der Hersteller, dass sämtliche Teams mit Motoren ausgerüstet sein werden.

Mit Soundgeneratoren zu höheren Dezibel-Werten

Im neuen Reglement wurde auch einem grossen Zuschauerwunsch entsprochen. Spätestens ab der übernächsten Saison soll der Klang der Motoren wieder für höhere Dezibel-Werte sorgen. Zum erhofften Ziel führen sollen Soundgeneratoren. Niedergeschrieben sind ausserdem Massnahmen, die zu einer Angleichung der Leistungen der einzelnen Motoren führen sollen.

Weisungen bis 2020 bindend

Die neuen Weisungen, die zum Teil bereits ab kommender Saison Gültigkeit haben, sollen zumindest bis zum Ende der Saison 2020 bindend sind.