Zum Inhalt springen

Header

Lewis Hamilton dank 92. GP-Erfolg neuer Rekordsieger
Aus Sportpanorama vom 25.10.2020.
Inhalt

GP Portugal 92. Triumph: Hamilton überholt Schumacher als Rekordsieger

Bei der Formel-1-Premiere in Portimão sichert sich Lewis Hamilton seinen 92. Sieg – Rekord.

Das Podest

  • 1. Lewis Hamilton (GBR, Mercedes)
  • 2. Valtteri Bottas (FIN, Mercedes)
  • 3. Max Verstappen (NED, Red Bull)

Lewis Hamilton hat es geschafft: Mit seinem 92. Erfolg ist er alleiniger Rekordsieger vor Michael Schumacher in der Formel 1. Kein Fahrer konnte mehr Rennen für sich entscheiden. Doch der Sieg beim GP Portugal war kein Selbstläufer.

In den Startrunden, geprägt von engen Duellen, vielen Überholmanövern und Positionswechseln, musste der 6-fache Weltmeister die Führung zuerst an Carlos Sainz abgeben. Dieser konnte sich allerdings nicht lange an der Spitze halten, zu stark war Valtteri Bottas im Mercedes.

In der 20. Runde war es dann soweit: Auf der langen Geraden schnappte sich Hamilton seinen Teamkollegen Bottas, baute seinen Vorsprung anschliessend konstant aus, und das Rennen nahm seinen gewohnten Verlauf. Bis ins Ziel fuhr Hamilton eine Differenz von 25,5 Sekunden auf Bottas heraus. Hinter den Mercedes-Piloten sicherte sich Max Verstappen den 3. Rang.

Hamilton überholt Bottas auf der Geraden
Aus Sport-Clip vom 25.10.2020.

Leclerc überrascht im Ferrari

Direkt hinter dem Podest platzierte sich Charles Leclerc. Der 23-jährige Monegasse hatte bereits im Qualifying als 4. das Maximum aus seinem Boliden herausgeholt und bestätigte dies im Rennen. Schlechter lief es Sebastian Vettel. Der Deutsche – von Startplatz 15 gestartet – sicherte sich als 10. immerhin einen WM-Punkt.

Räikkönen verpasst Punkte knapp

Bei den vor allem zu Beginn nassen Bedingungen in Portugal trumpfte Routinier Kimi Räikkönen zunächst mit seinen weichen Reifen im Alfa Romeo auf. Der 41-jährige Finne war bis auf Rang 6 vorgefahren, verpasste die WM-Punkte als 11. aber denkbar knapp. Teamkollege Antonio Giovinazzi konnte als 15. nicht um die Punkte mitreden.

So geht es weiter

In einer Woche steht für den Formel-1-Zirkus ein Rennen in Italien auf dem Programm, genauer gesagt in der Emilia Romagna. Dort findet das 13. Rennen der «Königsklasse» statt. Es ist nach dem GP von Italien und dem GP Toskana bereits der 3. Aufenthalt der Formel 1 in dieser Saison in Italien.

SRF zwei, sportlive, 25.10.2020, 13:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von erwin schatt  (erwin.schatt)
    Hamilton, ist de erolgreichste Fahrer der gegenwart, aber man kann ihn sicer nicht mit einen fangio vergleichen, der hat sein e 5 Titel auf 4 verschiedenen auto erziehlt, das kann man schlicht weg nicht miteinabder vergleichen.
    1. Antwort von Urs Sahli  (sahliu)
      Erwin Schatt; da kann ich Ihnen nur zustimmen. Fangio und Senna kann man nie toppen.
  • Kommentar von Achi Hvalic  (Aski)
    Echt beeindruckend wie Hamilton die Reifen schonen kann und trotzdem schnellste Runden Fahren! Gratulation zum 92. Sieg!
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Meine Empfehlung für 2021:
    Albon raus bei RB, Hülki rein.
    Bei Haas sollte Russell rein und Illot.
    Und bei Alfa Mick ist ja bereits klar zu 85%. Alex könnte zu Williams?...
    1. Antwort von Markus Hunziker  (MH1)
      Einvrestanden, ausser Mich zu Alfa. Der wird überschätzt. Lieber Perez oder Hülk.