Zum Inhalt springen

Header

Zusammenfassung des Rennens von Spa
Aus sportpanorama vom 29.08.2021.
Inhalt

Halbe WM-Punkte in Spa Farce im Regen: Verstappen gewinnt nach nur 3 Runden

Der GP von Belgien wird mit über 3 Stunden Verspätung doch noch gestartet und nach nur 3 gefahrenen Runden abgebrochen. Max Verstappen gewinnt.

Das Podest

  • 1. Max Verstappen (NED, Red Bull)
  • 2. George Russell (GBR, Williams)
  • 3. Lewis Hamilton (GBR, Mercedes)

«Das ist ein Sieg, den man sich nicht wünscht»: Max Verstappen hat ein Rennen gewonnen, das eigentlich keines war. Der Niederländer wurde beim GP von Belgien nach 3 «nicht echten» Runden, wie er selbst anmerkte, hinter dem Safety-Car als Sieger abgewinkt. Diese Rundenanzahl genügte, um den ersten 10 des Klassements die halbierte Anzahl Punkte gutzuschreiben. Für die volle Punktzahl müssten gemäss Reglement 75 Prozent der Distanz absolviert sein.

Das Klassement war natürlich identisch mit der Startreihenfolge, weil das Überholen im Sog des Führungswagens nicht gestattet ist. Der aus der Pole Position gestartete Verstappen kam damit zu einem geschenkten Sieg vor dem Engländer George Russell, der sich im Williams seinen ersten Podestplatz in der Formel 1 sicherte. Der WM-Führende Lewis Hamilton im Mercedes komplettierte das Podest und hat neu nur noch 3 Punkte Vorsprung auf Verstappen.

Der verzögerte Start

Der Start zu den 3 Runden erfolgte um 18:17 Uhr, also mehr als 3 Stunden nach dem geplanten Beginn des Rennens. Starker Regen hatte kein normales Rennen zugelassen. Bereits auf der Einführungsrunde setzte Sergio Perez seinen Red-Bull-Boliden bei tiefer Geschwindigkeit in die Leitplanke und konnte das Rennen nicht antreten.

Die Alfa-Romeo-Fahrer

Antonio Giovinazzi (13.) und Kimi Räikkönen (19.) bleibt eine Aufholjagd im Kürzest-Rennen verwehrt. Die Alfa-Romeo-Fahrer müssen sich einmal mehr ohne Punkte zufriedengeben.

So geht es weiter

Der Formel-1-Tross macht in einer Woche Halt in den Niederlanden. Am Sonntag, 5. September wird auf dem «Circuit Park Zandvoort» um Punkte gefahren.

SRF zwei, sportlive, 29.08.2021, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

33 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas F. Koch  (dopp.ex)
    Wenn man nicht fahren kann, ist ein Rennen abzusagen - Punkt. Das passiert im alpinen Skisport mehrfach pro Saison. Da geht die Sicherheit der Sportler und der Streckenposten vor.

    Was mich stört, ist die Punktevergabe. Das ist, wie, wenn in der Abfahrt bei schlechten Bedingungen, alle in der Startreihenfolge hinter dem Skilehrer die Piste runterfahren, keiner überholen darf und in der Reihung der Zieleinfahrt halbe Weltcup-Punkte vergeben werden.
    1. Antwort von Lilian Albis  (L.A.)
      Schön, dass das auch noch mal jemand erwähnt. Ja Wetter schlecht, nicht fahrbar, gem Radar hätte es besser werden müssen usw usw. Alles ok. ABER man vergibt doch keine (auch nicht nur die Hälfte) Punkte, wenn 3 Runden zwar gefahren werden, jedoch nicht überholt werden darf! So hätte man auch einfach den ersten zehn vom Qualifying die Punkte geben können. Ist doch einfach nur ungerecht. Und zwar für alle....
  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    Ich finde, dass SRF sich die Gelder sparen könnte und die F1 nicht mehr übertragen sollte.
    Das gestern war wiedereinmal eine rein Wirtschaftlich aktion.
    Ich finds schade das meine Gelder in den F1 sport fliessen.
    Ich sähe lieber die CL mit YB als ein F1 Rennen.
    1. Antwort von Thomas F. Koch  (dopp.ex)
      Meines Wissens werden bei SRF mehr CL Spiele übertragen, als F1-Rennnen.

      Von mir aus, könnte sich SRF alle Gelder für den Fussball sparen. Zumindest für internationale Fussballspiele ohne Schweizer Beteiligung (Mannschaft und/oder Spieler) sparen.

      So hat jeder seine bevorzugten Sportarten, die SRF abzudecken versucht.
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Wau, Geil! Es gibt wieder was abzulästern. Und dann auch noch über die "böööse" Formel 1.... Das einige Leute mit ihrer Zeit nichts besseres anzufangen wissen, ist bedauerlich und mitleidserregend....;-))
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Wau, geil, Herr Waeber! Sie können wieder elitär von oben herab über andere Menschen ablästern, nur weil Ihnen deren Kommentare nicht gefallen. Bedauerlich, dass Sie mit Ihrer Zeit nichts Besseres anzufangen wissen. Wie wäre es zum Beispiel mit sachlichen Argumenten? Nur mit Ihrem schon fast penetranten "...;-))" ist es nicht getan. Was ist zum Beispiel der Sinn der Formel 1-Rennen? Oder warum soll man solche Rennen (wie gestern z.B.) anschauen und im TV übertragen? Also bitte los! Ich warte.