Hamilton siegt in Monza - Sauber chancenlos

Lewis Hamilton hat den GP von Italien in Monza für sich entschieden. Der Brite verwies seinen Teamkollegen Nico Rosberg und Williams-Pilot Felipe Massa auf die Plätze. Sauber enttäuschte.

Video «Formel 1: GP Italien in Monza» abspielen

Zusammenfassung des GP von Italien

4:31 min, vom 7.9.2014
Zusatzinhalt überspringen

Williams bestätigt Duo

Williams wird auch die Formel-1-WM 2015 mit dem Brasilianer Felipe Massa und dem Finnen Valtteri Bottas in Angriff nehmen. Das britische Team gab diesen Entscheid vor dem Grand Prix von Italien in Monza bekannt. Massa war zu Beginn dieses Jahres von Ferrari zu Williams gewechselt, Bottas war zur Saison 2013 vom Test- zum Stammfahrer aufgestiegen.

Lewis Hamilton, der seinen 6. Saisonsieg feierte, überholte WM-Leader Nico Rosberg in der 29. Runde, als der Deutsche sich verbremste und einen Umweg in Kauf nehmen musste.

«Lewis kam schnell von hinten. Ich machte dann den Fehler. Das war sehr schlecht und kostete mich die Führung. Monza ist einer der schwierigsten Kurse im Kalender für das Bremsen. Aber das ist keine Entschuldigung», erklärte Rosberg nach dem Rennen.

Mit dem Sieg rückt Hamilton in der WM-Wertung bis auf 22 Punkte an seinen Teamkollegen heran.

Ernüchterung für Alonso

Auf Rang 3 klassierte sich Felipe Massa. Der Brasilianer zeigte in seinem Williams ein couragiertes Rennen und verdiente sich seinen ersten Podestplatz seit Mai 2013 mit einer reifen Leistung.

Keinen Grund zur Freude hatte Ferrari. Fernando Alonso musste den Heim-GP der «Scuderia» wegen eines technischen Defekts in der 29. Runde aufgeben. Auch der zweite Ferrari-Pilot, Kimi Räikkönen, wusste nicht zu überzeugen. Der Finne wurde lediglich Neunter.

Nächster Nuller für Sauber

Nichts zu holen gab es einmal mehr für das Sauber-Team. Adrian Sutil (15.) hatte keine Chance auf Punkte. Esteban Gutierrez fuhr noch weiter hinterher. In der Schlussphase beschädigte er sich beim Versuch, Romain Grosjean im Lotus zu überholen, auch noch den rechten Hinterreifen. Für den Mexikaner blieb so im Rennen lediglich Rang 19. Nachträglich wurde er mit einem Zeitzuschlag von 20 Sekunden belegt, womit er im Schlussklassement einen Platz nach hinten rutschte.

Damit wartet der Hinwiler Rennstall weiterhin auf die ersten Zähler in dieser Saison.

Video «Formel 1: Entscheidende Szenen GP Monza» abspielen

Hamiltons Überhol-Manöver und Alonsos Out

1:48 min, vom 7.9.2014

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 07.09.14, 13:30 Uhr