Hülkenberg mit Saisonbestleistung - 6. Sieg für Vettel

Sebastian Vettel hat den Grossen Preis von Italien in Monza gewonnen. Nico Hülkenberg holte als Fünfter 10 Punkte für Sauber und fuhr damit das beste Saisonergebnis für den Schweizer Rennstall ein.

Obwohl Nico Hülkenberg gleich zu Beginn des Rennens 2 Plätze verlor, zeigte der Deutsche nach seinem Exploit im Qualifying am Samstag (Platz 3) auch im Rennen eine ausgezeichnete Leistung und klassierte sich hinter den beiden Red Bull und Ferraris auf Platz 5.

Zuvor war ein 8. Platz beim 2. Saisonrennen in Malaysia das beste Ergebnis für das zuletzt sowohl in sportlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht arg gebeutelte Hinwiler Team in diesem Jahr gewesen. Der 2. Sauber-Pilot Esteban Gutierrez fuhr auf Platz 13.

6. Saisonsieg für Vettel

Auch für Weltmeister Sebastian Vettel entpuppte sich Monza einmal mehr als gutes Pflaster. Der Deutsche, der auf dem Hochgeschwindigkeitskurs 2008 völlig überraschend seinen ersten GP-Triumph in der Formel 1 gefeiert hatte, holte sich seinen 6. Saisonsieg.

«Es war ein fantastisches Rennen - unglaublich», sagte Vettel, der bei der Siegerehrung von den einheimischen Ferrari-Anhängern ausgebuht wurde: «Wir sind stolz, die roten Jungs hier geschlagen zu haben.»

Vettel baut WM-Führung aus

Auf Platz 2 klassierte sich der Spanier Fernando Alonso, Rang 3 ging an Vettels Teamkollegen Mark Webber, der in Monza zu seinem ersten Podestplatz kam.

In der Gesamtwertung baute Vettel seinen Vorsprung weiter aus. Der Heppenheimer führt das WM-Klassement 7 Rennen vor Schluss mit 53 Punkten Vorsprung auf Alonso an. Aus dem Titelrennen verabschiedet hat sich Lotus-Pilot Kimi Raikkönen, der nach einer Startkollision mit Paul di Resta zurückgefallen war und als Elfter zum 2. Mal in Folge die Punkteränge verpasste.

Video «Hülkenberg und Kaltenborn im Interview («sportpanorama»)» abspielen

Hülkenberg und Kaltenborn im Interview («sportpanorama»)

1:08 min, vom 8.9.2013