Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Immer späterer F1-Auftakt Auch GP von Baku verschoben

Der GP von Baku ist bereits das 8. Rennen dieser Formel-1-Saison, das wegen dem Coronavirus nicht planmässig durchgeführt werden kann.

Vettel in Baku
Legende: Von einer Absage wird noch nicht gesprochen Wann Sebastian Vettel 2020 die Strecke von Baku befahren kann, steht noch nicht fest. imago images

Der auf den 7. Juni angesetzte Formel-1-GP von Aserbaidschan wird verschoben. Der früheste mögliche Saisonstart nach dem bislang gültigen Rennkalender wäre somit am 14. Juni, wenn der GP von Kanada in Montreal über die Bühne gehen soll.

Medienberichten zufolge scheiterte eine Durchführung des GP in Baku auch am Aufbau für das Stadtrennen, der zeitlich nicht mehr umsetzbar gewesen wäre. Wie der Veranstalter am Montag mitteilte, wurde die Absage nach «ausführlichen Diskussionen» mit den Formel-1-Verantwortlichen, dem Weltverband und der Regierung in Aserbaidschan beschlossen.

Das Rennen soll gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Es ist bereits der 8. Grand Prix, der wegen der Corona-Pandemie abgesagt oder verschoben wurde. 22 Rennwochenenden waren für 2020 in der Formel 1 ursprünglich geplant gewesen – so viele wie noch nie.

Übrigens: Der bisher späteste Saisonstart in der Formel 1 war 1951. Damals fand der Grand Prix der Schweiz in Bremgarten als erstes Rennen am 27. Mai statt. Dieser Rekordwert wird dieses Jahr fallen.

Video
Aus dem Archiv: Kein Saisonauftakt in Melbourne
Aus Sport-Clip vom 13.03.2020.
abspielen

SRF zwei, «sportpanorama plus», 15.03.2020, 17:40 Uhr; pam/agenturen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen