Keine Formel-1-Rennen mehr in Valencia

Die spanische Hafenstadt Valencia hat sich nach nur fünf Rennen als Veranstaltungsort aus der Formel 1 verabschiedet. Die staatlichen Gelder sollen anderweitig eingesetzt werden, begründetet die Regionalregierung den Entscheid.

Im Hafen von Valencia wird es keine Formel-1-Wochenende mehr geben. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ohne Motorenlärm Im Hafen von Valencia wird es keine Formel-1-Wochenende mehr geben. Keystone/Archiv

«Wir können die Formel-1-Rennen in Valencia nicht aufrechterhalten, weil wir bei der Verwendung staatlicher Gelder andere Prioritäten haben», sagte der Chef der valencianischen Regionalregierung, Alberto Fabra.

Von 2008 bis 2012 fand in der Hafenstadt der Grosse Preis von Europa statt. Die Organisatoren mussten jeweils Verluste von mehreren Millionen Euro hinnehmen.

Die Hafenstadt braucht gemäss Fabra auch nicht die Strafe von 54 Millionen Euro zu bezahlen, die bei einem vorzeitigen Vertragsausstieg eigentlich fällig wäre.