Zum Inhalt springen

Header

Weltmeister Hamilton mit Machtdemonstration
Aus Sportpanorama vom 25.11.2018.
Inhalt

Leclerc in den Punkten Hamilton gewinnt auch zum Saisonabschluss

Der britische Weltmeister ist auch in Abu Dhabi nicht zu schlagen. In der Konstrukteure-Wertung beendet Sauber das Jahr auf Platz 8.

Das Podest

1. Lewis Hamilton (Mercedes) 1:39:40,542

2. Sebastian Vettel (Ferrari) + 02,581

3. Max Verstappen (Red Bull) + 12,706

Im Stile eines fünffachen Weltmeisters fuhr Lewis Hamilton in Abu Dhabi zu seinem 11. Triumph in diesem Jahr. Der von der Pole Position aus gestartete Brite lief beim Saisonfinale nie Gefahr, den Sieg aus der Hand zu geben und verwies Sebastian Vettel und Max Verstappen auf die Plätze.

Sauber verliert das Duell mit Force India

In der Konstrukteure-Wertung verpasste es Sauber, noch einen Platz gutzumachen. Zwar fuhr Charles Leclerc bei seiner Abschiedsvorstellung im Sauber-Boliden als Siebter einmal mehr in die Punkte. Weil Sergio Perez aber unmittelbar nach dem Franzosen die Ziellinie überquerte, konnte Force India den 7. Rang erfolgreich verteidigen.

Marcus Ericsson schied in Runde 26 wegen eines Defekts aus. Ebenfalls ein Erfolgserlebnis verwehrt blieb dem nächste Saison für Sauber fahrenden Kimi Räikkönen. In seinem letzten Rennen für Ferrari musste der Finne in Runde 7 mit technischen Problemen ausrollen lassen.

Glück im Unglück für Hülkenberg

Bereits in der ersten Runde endete das Rennen für Nico Hülkenberg. Der Deutsche Renault-Pilot überschlug sich kurz nach dem Start in einer Links-Rechts-Kombination und landete kopfüber in den Abschrankungen. Nachdem die Streckenmitarbeiter seinen Wagen gedreht hatten, konnte Hülkenberg das Cockpit verletzungsfrei verlassen.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 25.11.2018, 13:45 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Mathys  (Heinz Mathys)
    Danke an das ganze Schweizer Sauber Alfa Romeo F1 Team für die tolle Saison. Ihr habt mehr erreicht als wir uns je erhofft hatten! Freuen wir uns auf die nächste Saison. Go Sauber!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Mathys, Sie (und wer noch ist "wir"?) hatten also für die jetzt abgeschlossene Saison gar nichts von Alfa Romeo Sauber erhofft? Dann ist natürlich das tatsächlich Erreichte (8. von 10. Teams) deutlich mehr als das "je Erhoffte".