Longrun-Analyse: Spannung vor dem Singapur-Qualifying

Die Supersoft-Reifen sind rund 2,7 Sekunden schneller als die Soft. Das sorgt für eine spannende Ausgangslage im Qualifying, denn selbst die Top-Teams werden allenfalls gezwungen sein, schon im Q1 die weichere Mischung einzusetzen.

Reifenpoker in Singapur Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Reifenpoker Welche Mischung ist im Qualifying die beste? Keystone

Im Klassement (repräsentativ für 1 Runde auf Supersoft) liegt Hamilton im Mercedes vorn, Rosberg musste auf dem weicheren Reifen zweimal die Runde abbrechen, deshalb erscheint er nur auf P13. Mercedes scheint aber für Qualifying und Rennen gut gerüstet.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Qualifying zum GP von Singapur am Samstag ab 14:55 Uhr auf SRF zwei.

Die Sauber liegen auf 15 und 16, aber hinter Lotus. Sie hatten Probleme mit dem Antriebsstrang. Trotz vieler Bremsphasen brauchten sie jeweils fast 2 Runden, um die Batterien aufzuladen. Das Team hofft aber, das Problem bis Samstag zu lösen.

Die Longruns, in denen die meisten Fahrer die weichere Mischung testeten, ergaben kein klares Bild:

Mercedes fuhr zwischen 1.52.2 und 1.53.6, im Falle von Rosberg über 12 Runden.

Ferrari erreichte mit Alonso 1.52.5 – 1.53.7 (erste 8 Runden), danach baute der Reifen aber ab.

Bei Red Bull fuhr nur Ricciardo (1.52.5 – 1.53.7, 11 Runden, danach Abbau auf 1.54.8). Vettel musste wegen eines Motorschadens (altes Aggregat) am Nachmittag kürzer treten.

Video «F1: GP Singapur, FT2, Crash Maldonado» abspielen

Crash von Maldonado im Training

0:56 min, vom 19.9.2014