Nasr mit Unfall an erstem Testtag

Für Sauber ist der erste von vier Testtagen in Montmelo bei Barcelona nicht optimal verlaufen. Felipe Nasr flog von der Strecke, konnte mit seiner Zeit aber dennoch zufrieden sein.

Felipe Nasr im Sauber Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fünftbeste Zeit trotz Abflug Felipe Nasr. Imago

Am frühen Donnerstagnachmittag machte Felipe Nasr einen unfreiwilligen Ausflug ins Kiesbett. Williams-Pilotin Susie Wolff war mit dem Brasilianer kollidiert. Die Schottin gab an, eine Kurve übersehen zu haben. Nasr kehrte erst nach 3 Stunden Reparaturarbeiten an seinem C34 zurück in den Testbetrieb. Die Tagesbilanz des 22-Jährigen liess sich trotzdem sehen. Er fuhr die fünftbeste Rundenzeit.

Maldonado Tagessieger

Die beste Runde des Tages lieferte Pastor Maldonado im Lotus ab. Der Venezolaner war 2,296 Sekunden schneller als Nasr. Nicht auf Touren kam Mercedes, auch wegen der Absenz seiner beiden Stammfahrer. Lewis Hamilton musste den Testtag schon nach zwei Stunden wegen einer Grippe beenden, Nico Rosberg fehlte mit einer Nervenentzündung am Nacken.

Der deutsche Ersatzfahrer Pascal Wehrlein musste einspringen, nachdem er eigentlich für den Tag an Force India ausgeliehen worden war. Wehrlein war im Mercedes dann 0,160 Sekunden langsamer als zuvor im Force India.

Video «Formel 1: Felipe Nasrs Sauber muss abtransportiert werden» abspielen

Felipe Nasr nach Abflug: «Ich bin ok.» Quelle: SNTV

0:22 min, vom 19.2.2015