Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hockenheim fällt aus dem Kalender (SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Inhalt

News aus der Formel 1 Kein Rennen mehr in Deutschland – Ocon ersetzt Hülkenberg

Deutschland fehlt im F1-Kalender

Im kommenden Jahr ist der Grosse Preis von Deutschland nicht mehr im Formel-1-Kalender aufgeführt. In Hockenheim sind sie nicht mehr in der Lage, das Antrittsgeld in zweistelliger Millionenhöhe aufzubringen. Auf dem Programm stehen nunmehr 22 Stationen. Neu im Kalender sind Vietnam und die Niederlande, wo die Formel 1 zum ersten Mal seit 35 Jahren wieder zu Gast sein wird. Die WM 2020 beginnt am 15. März in Melbourne und endet am 29. November in Abu Dhabi.

Hülkenberg muss Ocon weichen

Nico Hülkenberg muss sein Cockpit im Formel-1-Team Renault in der Saison 2020 für den Franzosen Esteban Ocon räumen. Das gab das französische Team am Donnerstag in Spa bekannt. Der 22-jährige Ocon war zuletzt auch als Nachfolger des Finnen Valtteri Bottas bei Mercedes im Gespräch gewesen.

Audio
Bottas fährt weiter für Mercedes (SRF 3)
00:14 min
abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.

Mercedes verlängert mit Bottas

Valtteri Bottas bleibt Fahrer der Formel-1-Equipe Mercedes und damit Teamkollege von Weltmeister Lewis Hamilton. Die Verantwortlichen des Rennstalls haben mit dem Finnen einen neuen, für die kommende Saison gültigen Vertrag abgeschlossen.

Sendebezug: Nachmittagsbulletin, SRF 3, 29.8.2019, 16:05

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andi Blattner  (OguSan)
    Schwierig, vom durchschnittlichen Einkommen auf mögliche zahlungskräftige Sponsoren zu schliessen!!!
  • Kommentar von Beni Berner  (Beni)
    deutschland kann das geld nicht mehr aufbringen, vietnam aber schon. irgendwie lustig :-) oder doch zynisch?
  • Kommentar von Karl Müller  (KaMü)
    Hockenheim hat es begriffen. Diese langweilige Geld- und Dreckschleuder braucht niemand mehr. Dafür bringen weniger bemittelte Länder wie Vietnam, Aserbeidschan, Ungarn, Mexiko etc. diese Summen auf. Scheint fast, als ob die F1 unterschiedlich hohe Summen verlangt oder, wenn nicht, diese Länder lieber Geld in Autorennen als in Bildung stecken.