Presse: «Vettel-Vahnsinn» und geplatzter Ferrari-Traum

Nach Sebastian Vettels 3. Weltmeistertitel in Serie hat sich vor allem die deutsche Presse euphorisch gezeigt. Aber auch im Rest von Europa zollt man dem 25-Jährigen grössten Respekt. In Spanien und Italien loben die Zeitungen den unterlegenen Fernando Alonso.

«Wahrer Champion mit kühlem Kopf»: Sebastian Vettel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Wahrer Champion mit kühlem Kopf»: Sebastian Vettel. Keystone

«Vormel-1-Veltmeister! Vettel-Vahnsinn!», titelt die Bild in gewohnt grossen Buchstaben, die Rechtschreibung vernachlässigend. Und das deutsche Boulevard-Blatt hebt «ihren» Champion in die höchsten Sphären: «Vettel, jetzt bist du ein Renn-Gott.»

Cool und überragend

Auch die übrigen deutschen Zeitungen und Medienportale loben den Heppenheimer in den höchsten Tönen. Spiegel.de schreibt «Cooler Vettel bezwingt Chaos von Sao Paulo» und spielt damit auf das chaotische letzte Rennen in Brasilien an, in dem sich der Deutsche zeitweise auf dem letzten Platz wiederfand. Die Süddeutsche Zeitung sieht in ihrem Kommentar in Vettel den «herausragenden Akteur der 2. Saisonhälfte». Der jüngste Dreifach-Weltmeister aller Zeiten gewann 4 der letzten 7 Rennen.

Samba auf der Rutschbahn

Mit «Vettel tanzt den Weltmeister-Samba» schlägt die Aargauer Zeitung den Bogen vom 25-Jährigen zum Ort des Triumphes - Brasilien. Für den Blick hat der fünffache Saisonsieger den turbulenten letzten GP («100-Minuten-TV-Show auf der Rutschbahn von São Paulo») mit Bravour gemeistert: «Wahre Champions bewahren einen kühlen Kopf.»

Die englische The Sun macht aus Sao Paulo kurzerhand Wow Paulo - so begeistert war die Zeitung vom spannenden Abschluss-GP. Und zu Vettel kurz und bündig: «Seb is F1 King again».

«Es hat nicht sollen sein»

In den spanischen und italienischen Zeitungen war wenig überraschend der im WM-Kampf hauchdünn (3 Punkte) unterlegene Ferrari-Pilot Fernando Alonso das Hauptthema. «Es hat nicht sollen sein. Alonso war nahe an der Heldentat», schreibt Marca. Und El Mundo Deportivo  knapp: «Champion Vettel, Held Alonso.»

Auch im Land von Alonsos F1-Team trauerte man dem verpassten Titel nach. «Der Ferrari-Traum platzte in Brasilien», schreibt die Gazzetta dello Sport. Tuttosport streicht nochmal heraus, wie knapp der WM-Ausgang war: «Vettel ist Champion, Alonso fehlen 3 Punkte».

Video «Meilensteine in Vettels Saison» abspielen

Meilensteine in Vettels Saison

1:46 min, vom 25.11.2012