Zum Inhalt springen

Qualifying in Italien Beide Ferrari starten beim Heim-GP in der Frontreihe

Kimi Räikkönen holt sich im Qualifying in Monza vor Teamkollege Sebastian Vettel die Pole.

In einer turbulenten Schlussphase schnappte sich Kimi Räikkönen kurz vor Schluss die Pole vor seinem Teamkollegen Sebastian Vettel sowie Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Der Finne schaffte mit 1:19,119 Minuten die schnellste Runde in der Formel-1-Geschichte.

Vettel verlor als Zweiter 0,161 Sekunden auf den Finnen. Hamilton war rund 5 Minuten vor Ende neue Bestzeit gefahren, kurz vor Schluss setzten sich aber die beiden Ferrari-Piloten noch vor den Mercedes.

Sauber im Q1 out

Einen schlechten Tag zogen die beiden Sauber-Piloten ein. Charles Leclerc und Marcus Ericsson schieden bereits im Q1 aus und klassierten sich auf dem 17. und dem 19. Rang.

Ericsson wird ausserdem für den GP vom Sonntag um 10 Startplätze zurückversetzt. Nach dem Crash vom Freitag musste das Hinwiler-Team den ersten von zwei erlaubten Saison-Joker ziehen, um das Wrack in der Nacht auf Samstag während der Sperrstunde zu reparieren.

Hülkenberg und Ricciardo auch bestraft

Am Sonntag werden Leclerc und Ericsson aber von den Plätzen 15 und 18 starten. Weil Nico Hülkenberg wegen seines Startunfalls vor einer Woche in Spa und Daniel Ricciardo wegen diverser Wechsel von Antriebskomponenten in die letzte Startreihe versetzt wurden, rücken die beiden Sauber nach vorne.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.09.2018, 14:30 Uhr

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.