Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Ferrari dominiert Qualifying abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2019.
Inhalt

Qualifying in Spa Ferrari-Frontreihe in Belgien – Hamilton erster Verfolger

Charles Leclerc holt sich beim GP von Belgien die Pole-Position vor Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.

Im ersten Formel-1-Qualifying nach der Sommerpause gelang den beiden Ferrari-Piloten der Durchmarsch an die Spitze. Nachdem die «Scuderia Ferrari» bereits in den Trainings überzeugen konnte, sicherten sich Charles Leclerc und Sebastian Vettel im Qualifying beim GP von Belgien die Frontreihe.

Vor allem Leclerc zeigte im Qualifying eine überzeugende Leistung und holte sich die Pole Position mit einem Vorsprung von mehr als 7 Zehntel auf Teamkollege Vettel. Hinter den beiden Ferraris reihten sich Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ein. Die «Silberpfeile» konnten auf dem Circuit de Spa-Francorchamps nicht mit der Konkurrenz aus Italien mithalten.

Hamilton mit Schreckmoment im Training

Im dritten freien Training am Morgen vor dem Qualifying hatte Hamilton noch Glück im Unglück. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor der Brite aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte mit hoher Geschwindigkeit in die Streckenbegrenzung. Dabei wurde die komplette linke Seite des Autos zerstört, Hamilton blieb aber unverletzt.

Legende: Video Der Trainingsunfall von Hamilton abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2019.

Räikkönen überzeugend – Giovinazzi mit Motorschaden

Kimi Räikkönen zeigte auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke einmal mehr eine starke Leistung. Der Finne, der den Klassiker in den Ardennen schon viermal gewonnen hat, schaffte im Alfa Romeo zum dritten Mal in Folge den Sprung in den dritten Teil des Qualifyings. Am Ende reichte es Räikkönen zu Startplatz 6, weil die beiden Renault-Piloten Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg in der Startreihe noch um fünf Plätze zurückversetzt werden.

Live-Hinweis

Den GP von Belgien können Sie am Sonntag ab 14:30 Uhr live auf SRF info und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Für Räikkönens Teamkollege Antonio Giovinazzi endete der Arbeitstag schon früh, obschon er den Sprung in die Top 15 geschafft hatte. Der Italiener musste das Auto kurz vor der Eau-Rouge-Kurve nach einem Motorschaden abstellen. Für Giovinazzi resultierte Startplatz 13.

Sendebezug: Livestream auf srf.ch/sport um 15:00 Uhr am 31.08.2019

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.