Zum Inhalt springen

Header

Rennbericht GP Aserbaidschan
Aus sportpanorama vom 28.04.2019.
Inhalt

Räikkönen punktet als 10. 4. Mercedes-Doppelsieg: Bottas in Baku vor Hamilton

Beim Grossen Preis in der Hauptstadt von Aserbaidschan sind die Silberpfeile einmal mehr nicht zu schlagen.

Das Podest

  • 1. Valtteri Bottas (Fi)
  • 2. Lewis Hamilton (Gb)
  • 3. Sebastian Vettel (De)

Es bleibt dabei: Mercedes ist auch in dieser Formel-1-Saison das Mass aller Dinge. In Baku feierten die Silberpfeile den 4. Doppelsieg in Folge. Nachdem Lewis Hamilton die beiden letzten Rennen für sich entschieden hatte, ging der Sieg wie zum Saisonauftakt in Australien wieder an Pole-Setter Valtteri Bottas.

Um seine Position an der Spitze musste Bottas nur zu Beginn des Rennens ernsthaft bangen. Teamkollege Hamilton griff gleich beim Start von Position 2 aus an und versuchte in den ersten beiden Kurven innen am Finnen vorbeizuziehen. Dieser hielt auf der Aussenbahn dagegen, fuhr zweimal ganz nahe an der Streckenbeschränkung entlang und verteidigte Platz 1 erfolgreich.

Der Start beim GP von Baku
Aus sportlive vom 28.04.2019.

Kurz vor Schluss unternahm Hamilton zwar nochmals einen Versuch, Bottas zu düpieren, kam aber nicht mehr nahe genug für ein Überholmanöver heran. Hinter den beiden Mercedes ging der 3. Rang wie schon beim letzten GP in China an Sebastian Vettel.

Gasly scheidet nach grosser Aufholjagd aus

Eine grosse Aufholjagd gelang Pierre Gasly. Der Franzose im Red-Bull-Boliden war aus der Boxengasse ins Rennen gestartet und kämpfte sich zwischenzeitlich bis auf Platz 5 vor. Dann aber die grosse Ernüchterung: Mit einem Defekt muss Gasly 14 Runden vor Schluss ausrollen lassen.

Ebenfalls nicht ins Ziel schafften es Daniil Kwjat und Daniel Ricciardo, die nach einem vom Australier verschuldeten Zusammenprall nicht mehr weiterfahren konnten.

Der Zusammenprall von Kwjat und Ricciardo
Aus sportlive vom 28.04.2019.

Räikkönen punktet für Alfa Romeo

Nach dem vielversprechenden Qualifying, in dem Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen auf die Ränge 8 und 9 gefahren waren, lief für Alfa Romeo nicht mehr viel zusammen. Wegen einer Motorenstrafe wurde Giovinazzi auf Startplatz 17 zurückversetzt, Räikkönen musste das Rennen wegen eines nicht regelkonformen Frontflügels gar aus der Boxengasse in Angriff nehmen.

Dank den zahlreichen Ausfällen im vorderen Teil des Feldes durfte sich Räikkönen am Ende als Zehnter doch noch über einen Punkt freuen. Giovinazzi ging mit Platz 12 leer aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.04.2019, 13:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.