Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Regen beim Training in Ungarn Hamilton mit Bestzeit ohne Aussagekraft

Fünf Tage nach dem chaotischen GP von Deutschland blieb auch der Auftakt zum Renn-Wochenende in Budapest nicht vom Regen verschont.

Lewis Hamilton lenkt seinen Boliden über die nassen Strassen.
Legende: Regenspritzer bei der Durchfahrt Lewis Hamilton konnte mit den schwierigen Bedingungen am besten umgehen. Reuters

Im 1. Training auf dem Hungaroring hatte der zwischenzeitliche Niederschlag das Geschehen nur marginal beeinflusst. Am Nachmittag sorgte dann aber der intensiver gewordene Regen für stark reduzierten Fahrbetrieb.

Für Regenreifen war die Strecke nach der Mittagspause zu wenig nass, für schnelle Runden mit Trockenreifen zu feucht. Entsprechend war an eine gezielte Vorbereitung aufs Qualifying und das Rennen nicht zu denken.

Zudem werden für die folgenden Tage trockene Bedingungen vorausgesagt. Die gefahrenen Zeiten, unter anderen jene des sechstplatzierten Kimi Räikkönen und des neuntklassierten Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo, verfügen über entsprechend wenig Aussagekraft.

Urteil im Fall Alfa Romeo erst am 24. September

Das Team Alfa Romeo Sauber muss noch rund 7 Wochen auf den endgültigen Entscheid nach dem Rekurs gegen die Zeitstrafen von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi im GP von Deutschland warten. Der Internationale Automobil-Verband wird den Fall erst am 24. September an seinem Sitz in Paris behandeln.

Räikkönen und Giovinazzi waren am Sonntag nach dem Rennen in Hockenheim mit dem Zuschlag von 30 Sekunden auf ihre Fahrzeit belegt worden. Die Stewards hatten eine reglementswidrige Einstellungen der Kupplung in den beiden Autos beanstandet. Die Verantwortlichen des Zürcher Rennstalls legten Einspruch ein.

Gasly als Profiteur

Lewis Hamilton, mit 6 Siegen Rekordgewinner in Budapest, fuhr die Tagesbestzeit am Morgen. Er war 6 Zehntel schneller als Pierre Gasly, der nach der 2. Einheit die Rangliste anführte.

Der Franzose war indes der einzige Fahrer aus den Top-Teams, der auf noch trockener Strecke mit Reifen der weichsten Mischung unterwegs war.

Sendehinweis

Verfolgen Sie den GP von Ungarn wie folgt auf SRF zwei und SRF info oder hier auf srf.ch/sport und in unserer Sport App:

  • Samstag, 14:55 Uhr: Qualifying (SRF zwei)
  • Sonntag, 14:30 Uhr: Rennen (SRF info)