Rennstall Manor stellt sämtliche Tätigkeiten ein

Der Formel-1-Rennstall Manor hat nach der Konkursanmeldung vor gut drei Wochen sämtliche Tätigkeiten eingestellt. Damit steht fest, dass in diesem Jahr nur zehn Teams in die Saison starten werden.

Video «Manor verabschiedet sich aus der Formel 1» abspielen

Manor verabschiedet sich aus der Formel 1

0:15 min, vom 28.1.2017

Zwei Monate vor Saisonbeginn in Melbourne ist kein Käufer für die insolvente Equipe gefunden worden. Bis auf einige wenige werden alle 212 Angestellten entlassen, der Januar-Lohn wird gemäss dem Rennstall aus Grossbritannien noch ausbezahlt.

Fehlende Gelder

Um die Vorbereitungen aufrecht zu erhalten, wäre für Löhne, das Präparieren der Autos und die Tests Ende Februar mindestens eine halbe Million Pfund nötig gewesen.

Die bisherigen Manor-Fahrer haben für die kommende Saison einen Platz im Cockpit auf sicher: der Deutsche Pascal Wehrlein bei Sauber, der Franzose Esteban Ocon bei Force India. Im letzten Jahr hatte Manor mit Motoren von Mercedes den 10. Platz in der Konstrukteurswertung an Sauber verloren. Dadurch entging dem Team eine zweistellige Millionensumme an Prämien.