Zum Inhalt springen

Header

Rosberg sichert sich die Pole Position
Aus sportaktuell vom 30.07.2016.
Inhalt

Formel 1 Rosberg unterstreicht Anspruch auf Heimsieg

Nico Rosberg hat sich im Qualifying zum GP Deutschland die Pole-Position gesichert. Der Deutsche entschied das interne Duell gegen Mercedes-Kollege Lewis Hamilton hauchdünn für sich.

Rosberg war auf seiner besten Runde auf dem Hockenheimring 0,107 Sekunden schneller als Mercedes-Teamkollege Hamilton. Vor dem letzten Rennen vor der Sommerpause hat der Deutsche damit beste Chancen, dem Weltmeister die Führung im WM-Klassement wieder abzunehmen.

Rosberg steht beim GP Deutschland zum zweiten Mal in Serie auf dem besten Startplatz. Vor zwei Jahren, als die Formel 1 zum zuvor letzten Mal in Baden-Württemberg zu Gast war, hatte Rosberg auch das Rennen gewonnen.

Red Bull vor Ferrari

Die zweite Startreihe gehört mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen den beiden Red-Bull-Piloten. Sebastian Vettel startet bei seinem ersten Heimrennen mit Ferrari nur vom sechsten Platz aus. Der Deutsche musste sich auch seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen geschlagen geben.

Sauber reiht sich hinten ein

Dem Sauber-Team dürfte es auch am Sonntag kaum zu WM-Punkten – den ersten in dieser Saison – reichen. Zum ersten Mal werden die beiden Piloten Felipe Nasr und Marcus Ericsson in der hintersten Startreihe stehen. Der Brasilianer nimmt Platz 21, der Schwede Platz 22 ein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.07.2016, 13:55 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den GP Deutschland am Sonntag ab 13:30 Uhr live. Auf srf.ch/sport können Sie das Geschehen im Liveticker verfolgen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger  (robo)
    Langsam frage ich mich, ob beim schweizerischen F-1-Renstall "Sauber" wirklich das Auto so schlecht und einfach nicht konkurrenzfähig ist oder ob die beiden Fahrer einfach nicht fähig sind, bessere Rundenzeiten zu erreichen! Bei der 1. Frage, müsste Sauber endlich aufhören. Beim 2. möglichen Grund, endlich zwei andere Sportler suchen und einstellen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen