Rosberg vorne, Hamilton hinten

Nico Rosberg hat sich beim GP Belgien in Spa die Pole-Position gesichert. Der deutsche Mercedes-Pilot verwies Max Verstappen auf Rang 2. Der Niederländer startet erstmals aus der Frontreihe. Sauber enttäuschte.

Video «Pole für Rosberg in Spa» abspielen

Pole für Rosberg in Spa

2:00 min, aus sportaktuell vom 27.8.2016

Weil WM-Leader Lewis Hamilton nach dem Einbau neuer Teile strafversetzt wird und von ganz hinten startet, rahmen die Mercedes-Piloten das Feld vorne und hinten ein. Keine gültige Qualifyingzeit liess sich Fernando Alonso (McLaren) notieren, der schon zuvor wusste, dass er aus zweitletzter Position starten wird.

Rosberg war nur 15 Hundertstel schneller als Red-Bull-Fahrer Verstappen. Noch nie startete der Niederländer mit belgischem Pass von so weit vorne. Weitere zwei Hundertstel zurück eroberte Kimi Räikkönen den 3. Startplatz. Der Finne konnte den GP von Belgien in der Vergangenheit bereits viermal gewinnen. Neben ihm steht Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel.

Pole-Triple für Rosberg

Der 31-jährige Rosberg geht damit zum 3. Mal en suite von zuvorderst ins Rennen. Die vorherigen Pole Positions konnte er jedoch weder in Silverstone noch in Budapest zu einem Sieg ummünzen. Stets stand ihm Teamkollege Hamilton vor der Sonne.

Sauber früh out

Beim Sauber-Rennstall zahlte sich das Upgrade (noch) nicht aus. Felipe Nasr und Marcus Ericsson (der ebenfalls nach hinten versetzt wird) scheiterten im 1. Quali-Teil, der Brasilianer allerdings ganz knapp.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 27.08.2016, 13:55 Uhr