Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Training zum GP Bahrain II Hamilton-Ersatz Russell fährt Bestzeit

George Russell war zum Auftakt des 2. Rennwochenendes in Bahrain der Schnellste. Der junge Brite fuhr in beiden Trainings Bestzeit.

George Russell
Legende: Überzeugte im Mercedes George Russell. imago images

Es muss sich komisch angefühlt haben für George Russell, plötzlich im Cockpit von Lewis Hamilton zu sitzen. Noch am Sonntag fuhr der 22-jährige Brite beim 11. Saisonsieg seines Landsmanns im Williams auf Rang 12.

An diesem Wochenende kommt er nun zu einem unverhofften Auftritt für Mercedes, da sein Landsmann Lewis Hamilton wegen eines positiven Corona-Tests nicht zum 2. Mal in Bahrain starten darf. Russell liess sich von den ungewohnten Umständen nicht beirren und fuhr in den Trainings jeweils vor Max Verstappen im Red Bull die Bestzeit.

Valtteri Bottas (4. und 11.), sein temporärer Teamkollege bei Mercedes, liess Russell zweimal hinter sich. Damit befeuerte er die Kritiker, die 2021 nicht den Finnen sondern Russell im Silberpfeil sehen wollen.

Neue Strecke, viel Verkehr

In Bahrain kommt es zum 3. Mal in dieser Saison zu einem Doppel-GP. Anders als in Spielberg und Silverstone unterscheiden sich die beiden Rennen in der Wüste jedoch komplett. Statt auf dem herkömmlichen Rundkurs treten die Fahrer am Sonntag erstmals auf der nur 3,543 km langen äusseren Streckenvariante an. Bei Alfa Romeo entschied Kimi Räikkönen (12./14.) das interne Trainingsduell mit Teamkollege Antonio Giovinazzi (13./15.) am Freitag 2 Mal knapp für sich.

Archiv: Hamilton gewinnt Chaos-GP von Bahrain
Aus sportpanorama vom 29.11.2020.

sportlive, SRF info, 29.11.2020, 14:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Pfister  (Homer69)
    Ich habs ja schon mehrfach gesagt, mit diesem Auto wird jeder Weltmeister. Quod erat demonstrandum!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Christen  (Senna)
      Jeder? Nur Bottas nicht ..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Ball flach halten,Freitastraining und Quali ist was anderes und das Rennen nochmals.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Wie diese Woche bereits geschrieben, glaube ich seit dem Türkei-GP nicht mehr an die Überlegenheit des Mercedes-Autos, sondern an die Unterlegenheit der Red Bull-Schönwetterfahrer. Ferrari ist eine andere Geschichte, und Bottas überzeugt trotz des Autos - auch nicht mehr. Ausserdem hat die Strecke gerade mal 4 Bremspunkte und ist abgesehen vom "Verkehrsstau" - in welchem sich Russel bestens auskennt - nicht besonders anspruchsvoll... ;-))
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcel Faeh  (mafa22)
    Russell 2x Bestzeit: das beweist, dass Hamilton total überbewertet wird und nur gewinnt mit einem Top-Auto, sonst ein normaler Rennfahrer. Da kommt ein Fahrer daher, wohl talentiert, sitzt rein und fährt 2x Bestzeit und Favorit auf GP-Sieg - und lässt Bottas alt aussehen. Die MER-Bosse haben sich verspekuliert mit seiner Verpflichtung, dachten wohl eher ans Mittelfeld für ihn, Jetzt haben eingebildeten MER-Bosse die Bescherung, passt in die Weihnachtszeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat Reuteler  (br)
      Im Prinzip bestätigt es das statistisch längst bekannte Bild, dass die F1 in Wirklichkeit eine Konstrukteur -WM ist bei der die Gewinner im Folgejahr durch mehrere Millionen Vorteil noch mehr bevorzugt werden, was wiederum Spannung aus dem Wettbewerb herausnimmt. Es könnte sogar ein Hinweis darauf sein, dass die Differenz Hamilton/Bottas innerhalb desselben Teams ebenfalls zur Hauptsache am Auto liegt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniel Christen  (Senna)
      Hamilton überbewertet ? Am meisten Siege, Pole-Positionen.
      und schnellste Runden usw.
      Bottas hat dasselbe Material und müsste bei dieser Argumentation ebenso gewinnen oder mindestens 2. werden.
      Russel hat noch kein Rennen im Top-Auto bestritten und schon geht das Stammtischgeschwätz los.
      Unsachlicher kann man wohl kaum nicht argumentieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Verstappen ist der total überbewertete. Sässe ein Top-Fahrer im Red Bull würde sich zeigen dass deren Auto gleichwertig ist.... ;-))
      Ablehnen den Kommentar ablehnen