Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trainings in Abu Dhabi Bestzeit für Bottas – Hamilton ist zurück

Ein Rückkehrer und ein Debütant stehen in den Trainings zum Formel-1-GP in Abu Dhabi im Mittelpunkt.

Lewis Hamilton.
Legende: Zurück im Cockpit Lewis Hamilton. imago images

Lange war nicht sicher, ob Lewis Hamilton beim Saisonabschluss in Abu Dhabi dabei sein kann oder die Corona-Erkrankung die Pause verlängern wird. Nun meldete sich der Brite in alter Stärke zurück.

Im 1. Training liess es Hamilton auf der Rennstrecke noch gelassen angehen, in der 2. Einheit klassierte er sich mit 2 Zehnteln Rückstand auf Teamkollege Valtteri Bottas als 2. Max Verstappen, der im 1. Training der Schnellste war, büsste als 3. schon fast 8 Zehntel auf Bottas ein.

Video
Michael Stäuble prognostiziert und analysiert
Aus Sport-Clip vom 11.12.2020.
abspielen

Formel-1-Debüt für Mick Schumacher

Zu seiner Premiere in der Königsklasse kam am Freitagmorgen Mick Schumacher. Die anderthalb Stunden auf dem Yas Marina Circuit dienten dem zukünftigen Stammfahrer von Haas in erster Linie der Angewöhnung.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Formel-1-GP in Abu Dhabi am Wochenende live auf SRF info und in der SRF Sport App.

  • Samstag, 13:55 Uhr: Qualifying
  • Sonntag, 13:30 Uhr: Rennen

Bei der Equipe Alfa Romeo sass im 1. Training zum 5. Mal in dieser Saison Simulator-Fahrer Robert Kubica im einen Auto. Der Pole, der den Italiener Antonio Giovinazzi vertrat, war auf seiner besten Runde 7 Zehntel langsamer als Kimi Räikkönen. Der Finne wurde mit einem Rückstand von 1,8 Sekunden auf Verstappen 10.

Rückversetzungen auch für Magnussen und Perez

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Neben Charles Leclerc müssen 2 weitere Fahrer in der Startaufstellung für den GP von Abu Dhabi Rückversetzungen in Kauf nehmen. Der Däne Kevin Magnussen im Haas und der Mexikaner Sergio Perez im Racing Point werden wegen des Tauschs von Motor-Komponenten, die über das erlaubte Kontingent hinausgehen, das letzte Rennen der Saison von ganz hinten in Angriff nehmen. Leclerc war schon am letzten Sonntag als Verursacher der Kollision mit Sergio Perez im GP von Sakhir von den Stewards belangt worden. Der Monegasse im Ferrari wird um 3 Positionen nach hinten versetzt.

Nach den zweiten anderthalb Stunden fanden sich der Finne und Giovinazzi auf den Plätzen 14 und 17 wieder. Für Räikkönen endete das 2. Training vorzeitig. Eine gute Viertelstunde vor Schluss rollte er mit brennendem Heck aus.

SRF info, sportlive, 06.12.2020, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen