Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trainings in Singapur Hamilton lässt die Ferraris wieder hinter sich

WM-Leader Hamilton stellt in den Trainings in Singapur die Bestzeit auf. Bei Ferrari fährt Vettel wieder schneller als Leclerc.

Nach dem Ferrari-Hoch in Belgien und Italien steht in Singapur mit Lewis Hamilton wieder ein Silberpfeil zuoberst.
Legende: Wieder an der Spitze Nach dem Ferrari-Hoch in Belgien und Italien steht in Singapur mit Lewis Hamilton wieder ein Silberpfeil zuoberst. imago images

Im Schwitzkasten von Singapur fährt Lewis Hamilton wieder wie der König der Nacht. Der Formel-1-Titelverteidiger von Mercedes raste am Freitag im Training zur Bestzeit. Folgen konnte ihm nur Max Verstappen, der im Red Bull 0,184 Sekunden Rückstand hatte.

Ferrari dagegen scheint nach den 2 Siegen von Charles Leclerc chancenlos. Sebastian Vettel, der das interne Duell für sich entschied, hatte als Dritter 0,8 Sekunden Rückstand. Leclerc lag als Sechster sogar mehr als 1,2 Sekunden hinter Hamilton. Sorgen bereitete ihm zudem ein Getriebeproblem.

Bottas crasht heftig

Auch Valtteri Bottas erwischte einen schlechten Tag. Der Finne, der in der WM-Wertung als Zweiter schon 63 Punkte hinter Stallgefährte Hamilton zurückliegt, krachte am Nachmittag heftig in die Streckenbegrenzung. Am Abend kam Bottas im reparierten Silberpfeil nicht über Platz 4 hinaus.

Unauffällig blieben die Fahrer des Zürcher Rennstalls Alfa Romeo. Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen blieben am Ende die Plätze 14 und 16.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Gähn...
    1. Antwort von Junior Cruz  (Junior Cruz)
      Auf das hat die ganze Schweiz gewartet, auf einen geistlosen Kommentar!
    2. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Gute Nacht am 6.
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Hauptsache es wird wieder gerast...
    1. Antwort von Junior Cruz  (Junior Cruz)
      Hauptsache Sie können jedes Wocheende hier das gleiche schreiben und ihre miese Laune über die Formel1 heraus lassen. Ob das die Schweiz interessiert, lassen wir mal offen!
    2. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      @Cruz Eigentlich zielte ich auf den hier immer wiederkommenden Gebrauch des Wortes „rasen“. Raser sind solche, die im Strassenverkehr Unfälle provozieren. Im Motorsport wird nicht gerast, sonder auf professionelle Art schnell gefahren, aber meine Semantik ist ja wohl nicht allgemein gültig...
      Ansonsten dürfte es in der Kommentarfunktion generell sehr wenig Beiträge geben, die „die Schweiz interessieren“...
    3. Antwort von Junior Cruz  (Junior Cruz)
      Herr Kaiser, Semantik hin oder her, die Leser können keine Gedanken lesen was Sie gemeint haben! Wenn Ihre Hauptbeschäftigung darin besteht in jeder Suppe ein Haar zu suchen, steht Ihnen das natürlich frei, aber wollen Sie uns Leser nicht damit verschonen und das in ihrem Freundeskreis besprechen? Es gibt durchaus Kommentare, die die Schweiz interessiert, aber Ihre Semantik vermutlich nicht.