Vettel entzaubert Mercedes – Sauber ohne Punkte

Sebastian Vettel hat den ersten GP der neuen Formel-1-Saison gewonnen. Der Deutsche setzte sich in Australien vor den beiden Silberpfeilen durch. Sauber blieb ohne WM-Punkte.

Das Podest

  • 1. Sebastian Vettel (De/Ferrari)
  • 2. Lewis Hamilton (Gb/Mercedes) +9,975 Sekunden
  • 3. Valtteri Bottas (Fi/Mercedes) +11,250 Sekunden
Video «Vettel überholt – Wolff tobt» abspielen

Vettel überholt – Wolff tobt

0:45 min, vom 26.3.2017

Was für ein Saisonauftakt für Sebastian Vettel! Der Deutsche feierte in Melbourne seinen 1. GP-Sieg seit Singapur 2015, den 43. insgesamt. Entscheidend dabei war die Boxenstopp-Strategie: In Führung liegend bog Hamilton nach 17 Runden zuerst in die Boxengasse ab und reihte sich danach hinter Vettel und Max Verstappen ein.

Erst 7 Runden später wechselte Vettel seine Reifen. Und weil Hamilton hinter Verstappen Zeit einbüsste, kam der Deutsche als Führender zurück auf die Strecke – Undercut gelungen. Diesen Vorteil fuhr Vettel anschliessend souverän nach Hause.

So lief es dem Sauber-Team

  • 12. Antonio Giovinazzi (It) +2 Runden
  • OUT Marcus Ericsson (Sd)

Ohne WM-Punkte blieb das Sauber-Team. Ersatzfahrer Antonio Giovinazzi, der für Pascal Wehrlein eingesprungen war, schlug sich bei seiner F1-Premiere beachtlich und wurde 12. Allerdings beendeten nur 13 Fahrer das Rennen. Marcus Ericsson landete nach einem Rencontre mit Kevin Magnussen kurz nach dem Start im Kies, konnte vorerst aber weiterfahren, ehe er in der 21. Runde wegen Hydraulik-Problemen aufgeben musste.

Daniel Ricciardo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Musste sein Auto stehen lassen Daniel Ricciardo. SRF

Der Nicht-Heimvorteil

Ein Wochenende zum Vergessen erlebte Daniel Ricciardo. Bereits im Qualifying war der australische Red-Bull-Pilot im Kies gelandet, worauf an seinem Boliden das Getriebe gewechselt werden musste. Und als wäre die Rückversetzung auf Startplatz 15 nicht schon genug gewesen, versagte bei Ricciardo auf dem Weg zum Start auch noch die Elektronik.

Mit zwei Runden Verspätung nahm er das Rennen schliesslich aus der Boxengasse in Angriff – und blieb nach 28 Runden endgültig stehen. Für den 27-Jährigen ist es das erste frühzeitige Out nach 29 ins Ziel gebrachten GPs.

Die Stimmen zum Rennen

  • Vettel: «Ich hatte nicht den besten Start, aber danach habe ich gezeigt, dass wir da sind. Am Ende konnte ich Reifen und Geschwindigkeit toll kontrollieren, es war ganz anders als im vergangenen Jahr. Das Auto schreit: mehr, mehr, mehr! Ich hätte für immer weiterfahren können.»
  • Hamilton: «Wir haben lange auch alles richtig gemacht, aber meine Reifen haben nicht gut gearbeitet.»

Das weitere Programm

Nach dem Saisonauftakt «Down Under» reist der Formel-1-Tross weiter nach China. Auf dem Schanghai International Circuit kämpfen die Fahrer in zwei Wochen um WM-Punkte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.03.2017, 06:30